DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Eignet sich die soziologische Systemtheorie als umfassende Grundlage einer Theorie der Sozialen Arbeit?

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.ibs-networld.de/Ferkel/Archiv/scherr-a-02-09_grundlage.html

In seinem Beitrag argumentiert Scherr, dass die Luhmann’sche Theorie sozialer Systeme, nicht dazu befähigt, den Gegenstandsbereich Sozialer Arbeit umfassend theoretisch zu beschreiben. Denn Soziale Arbeit, so das zentrale Argument des Autors, ist als Theorie und Praxis nicht nur auf soziale Systeme bezogen, sondern beabsichtigt darüber hinaus, durch Beratung, Erziehung, Bildung und Quasi-Therapie auch auf Individuen, ihr Erleben, Denken und Handeln einzuwirken. Individuen sind aber, Luhmann zufolge, kein Element sozialer Systeme, sondern als psychische und organische Systeme theoretisch in der Umwelt sozialer Systeme situiert. Bezüglich der theoretischen Beschreibung dieser nicht-sozialen Umwelt erklärt die Luhmann´sche Systemtheorie jedoch ihre Unzuständigkeit. Scherr setzt sich in seinem Beitrag mit dem Begriff des Sozialen sowie dem Bewusstsein und Organismus in der Systemtheorie auseinander. Abschließend geht er auf symbiotisch Mechanismen und Koppelungsmechanismen ein.

Schlagwörter: SYSTEMTHEORIE; LUHMANN; SOZIALE ARBEIT; THEORIE SOZIALER ARBEIT;
Fach, Sachgebiet: Sozialarbeit / SozialpädagogikGrundlagen der Sozialarbeit/SozialpädagogikTheoretische Aspekte der Sozialarbeit/SozialpädagogikAllgemeine Theorie der Sozialarbeit/Sozialpädagogik
Autor/Kontakt: Prof. Dr. Albert Scherr / Pädagogische Hochschule Freiburg / Email: dr.scherr@t-online.de
Erscheinungsjahr: 2002
Sprache: Deutsch
Übergeordneter Link: http://www.ibs-networld.de/
Datensatz aktualisiert am: 13.11.2009


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen