DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

„Ich kann den Willen zur langfristigen Literacy-Erziehung nicht erkennen“: Dr. Michaela Ulich zur Bedeutung der frühkindlichen Literacy-Erziehung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=7 4

In dem Interview mit Dr. Michaela Ulich vom Bayerischen Staatsinstitut für Frühpädagogik in München geht es um die Bedeutung der Leseförderung im Elementarbereich. Der Begriff der Literacy-Erziehung umfasst Erzählkompetenz, Textverständnis, Abstraktionsvermögen. Themen des Interviews sind die Relevanz von dialogorientierter Bilderbuchbetrachtung und Rollenspielen, die prägende Rolle der Eltern in der Literacy-Erziehung und schließlich die Forderung, im Elementarbereich Kinder aus sozial schwachen und bildungsbenachteiligten Familien, mit besonderem Augenmerk auf Migrantenkinder, stärker zu fördern.

Schlagwörter: LITERALITAET; LESEERZIEHUNG; LESEFOERDERUNG; LESEKOMPETENZ; LESEN LERNEN; LESEVERSTEHEN; KINDERGARTEN; ELTERN; FAMILIE; SOZIAL BENACHTEILIGTE FAMILIE; MIGRANT;
Fach, Sachgebiet: ElementarbildungPädagogikLeseförderung
ElementarbildungPädagogikSprachförderung
ElementarbildungErziehende in KindertagesbetreuungEltern, Familie
Autor/Kontakt: Schraml, Petra; haug@digitale-zeiten.de
Erscheinungsjahr: 2005
Sprache: Deutsch
Übergeordneter Link: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/in dex.php
Datensatz aktualisiert am: 22.04.2005


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen