DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Pädagogische Reflexionen zum Umgang mit Grenzen und Grenzverletzungen von Menschen mit geistiger Behinderung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.ph-heidelberg.de/fileadmin/user_upload/wp/klauss/grenzverl.pd f

Aus dem Referat: Die moderne Geistigbehindertenpädagogik hat als Wissenschaft begonnen, die davon ausging, dass Menschen mit geistiger Behinderung einen spezifisch gestalteten Schonraum brauchten – und auch ´´schonende´´ Methoden, die Verschonung von Anforderungen. Scheiterten sie zuvor in der Schule, beim Arbeiten, beim eigenständigen Leben, so konnten sie in Sonderinstitutionen lernen, mit begrenzter Verantwortlichkeit eigenständig zu leben. Unter den Ziel-Idealen der Normalisierung, Integration und Autonomie wurde in Frage gestellt, ob dies grundsätzlich stimmt. Es gibt inzwischen viele Beispiele, dass man ihnen mehr zumuten kann als wir gedacht hatten.

Schlagwörter: Geistig Behinderter; Soziales Verhalten; Normalisierung; Integration; Behindertenpädagogik;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikSoziologische Aspekte der Behindertenpädagogik
BehindertenpädagogikPrinzipien der BehindertenpädagogikNormalisierung
BehindertenpädagogikPrinzipien der BehindertenpädagogikInklusion, Integration
BehindertenpädagogikSpezifische BehinderungenGeistige Behinderung
Autor/Kontakt: Klauß, Theodor; Theo.Klauss@urz.uni-heidelberg.de
Erscheinungsjahr: 2001
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Acrobat Reader
Übergeordneter Link: http://www.ph-heidelberg.de/
Datensatz aktualisiert am: 12.05.2011


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen