DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Integrierte Ausspracheschulung von Anfang an, auf der Basis des immanenten Sprechrhythmus (Deutsch - als Fremdsprache / Zweitsprache)

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.phonetik-atelier.de

In Form von drei Broschüren incl. CD und einem Medienpaket ´Deutsch lernen mit Rhythmus´ incl. CD-ROM wird ganzheitliches Übematerial beziehungsweise dessen Vermittlung für eine „integrierte Ausspracheschulung von Anfang an“ vorgelegt. · für 4-8-Jährige · für 6-10-Jährige · für 8-12-Jährige · zwei Videos für die Lehrerfortbildung Die Texte dieses Materials berücksichtigen prinzipiell mehrere Aspekte der deutschen Aussprache und mehrere Kompetenzen gleichzeitig. Die suprasegmentalen, rhythmisch-melodischen Einheiten und ihr situativer Zusammenhang sind der Ausgangspunkt. Die didaktische und phonetische Auswertung bezieht die Körpersprache, Phantasie und Emotionen ein. Es wird deutlich, wie sehr der phonetische Aspekt jeder sprachlichen Äußerung sich zur Ausspracheschulung nutzen lässt. Die Probleme der Intonation, der Koartikulation, der Reduktionen (und andere) erledigen sich fast nebenbei und die Schüler empfinden es wie ein Spiel. Die nicht sehr beliebten phonetischen Einzelübungen werden zur Ausnahme und als solche wiederum akzeptiert.

Schlagwörter: Phonetik; Aussprache; Intonation; Rhythmus; DEUTSCH; KOMPETENZ; LEHRE; LEHRER; SCHUELER; SCHULE; GRUNDSCHULE; SPIEL; SPRACHE; TON; UEBUNG; VIDEO; FORTBILDUNG; SCHULUNG; VORSCHULE; DaF; Sekundarstufe;
Fach, Sachgebiet: SchuleSprachen und LiteraturDeutschDeutsch als Zweitsprache
Autor/Kontakt: andreas.fischer@phonetik-atelier.de
Erscheinungsjahr: 2002
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: soundkarte;
Browser beherrscht frames;
video-player
Datensatz aktualisiert am: 08.05.2007


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen