DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Konsequenzen für die Pädagogik der Körperbehinderten aus der Diskussion um Leid und Leidvermeidung, dargestellt anhand der Humangenetik und der Pränataldiagnostik

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://sonderpaedagoge.de/alt/down/bendokat.pdf

In der aktuellen Debatte um die Möglichkeiten, Chancen und Grenzen der Humangenetik steht der Begriff des menschliches Leides im Mittelpunkt. Dabei bestehen starke Tendenzen zu einer möglichst umfassenden Leidvermeidung, ohne den Begriff ´Leid` selbst zu klären und nach seiner Rolle im Leben zu fragen. Vielmehr wird Leid generell als ein zu vermeidendes Übel gewertet. Zudem wird häufig ein direkter Kausalzusammenhang zwischen Leid und Behinderung behauptet und in der Regel auch fraglos akzeptiert. Diese Arbeit analysiert die Diskussion um Leid und Leidvermeidung im Zusammenhang mit Behinderung vor dem Hintergrund der Humangenetik und der Pränataldiagnostik und ihren (bio-)ethischen Implikationen. Abschließend werden Konsequenzen für die Körperbehindertenpädagogik abgeleitet, welche durchaus für die gesamte Sonderpädagogik von Interesse sein könnten.

Schlagwörter: Humangenetik; Pränatale Diagnostik; Körperbehinderter;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikDiagnostik Behinderter
BehindertenpädagogikSpezifische BehinderungenKörperbehinderung
Autor/Kontakt: tim@sonderpaedagoge.de; Tim Bendokat
Sprache: Deutsch
Weitere Angaben: Die PDF-Datei kann nur mit einem Acrobat-Reader gelesen werden.
Übergeordneter Link: http://www.sonderpaedagoge.de
Datensatz aktualisiert am: 08.09.2010


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen