DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Die Familie und das behinderte Kind

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://bidok.uibk.ac.at/library/gidoni-milani_familie.html?hls=Die

Die mütterlichen Phantasien (und die des Vaters) enden nicht bei der Geburt. In Wirklichkeit setzt die Mutter den Entwurf von Plänen für ihre Kinder durch das ganze Leben hindurch fort. Bei unserer Arbeit müssen wir der Tatsache Rechnung tragen, daß die Phantasien sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft gerichtet sind. Wir müssen uns jedoch gleichzeitig auch der Realität bewußt bleiben. Daher ist es unsere Aufgabe, gleichzeitig auf zwei Ebenen zu arbeiten: der von Realität und der von Phantasie. Darüber hinaus müssen wir unsere eigenen Phantasien im Zusammenhang mit Kindern berücksichtigen - uns aber auch davon lösen.

Schlagwörter: Familie; Sonderpädagogische Förderung; Eltern; Behinderte Kind;
Fach, Sachgebiet: BehindertenpädagogikSoziologische Aspekte der BehindertenpädagogikKind und Behinderung
Autor/Kontakt: Gidoni, E. Anna
Erscheinungsjahr: 1985
Sprache: Deutsch
Übergeordneter Link: http://bidok.uibk.ac.at/
Datensatz aktualisiert am: 02.05.2007


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen