DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Psychologie der geistig Behinderten

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Psychologie und geistige Behinderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%2012

Dokumentation der Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung vom 29.9. bis 1.10.2005 in der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. 

Geistige Behinderung und soziale Kompetenz

http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Sven.Bielski/

Der Aufsatz stellt den theoretischen Teil einer Studie zum Thema geistige Behinderung und soziale Kompetenz dar. Den Schwerpunkt bilden Informationen zu Auffälligkeiten des Sozialverhaltens von geistig behinderten Kindern. 

Wie bewältigen Menschen mit geistiger Behinderung ihre Entscheidung zum Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt?

http://bidok.uibk.ac.at/library/imp-38-06-friedrich-menschen.html

Das Entscheidungsverhalten von Menschen mit geistiger Behinderung in einer komplexen Lebenssituation, z.B. das Wahlverhalten sowohl für als auch gegen einen Wechsel auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, sind von äußeren Beobachtern nur sehr begrenzt nachvollziehbar. Bericht über die empirische Studie und einige Ergebnisse der Untersuchung. 

Wohnen und Geistige Behinderung. Eine vergleichende Untersuchung zur Zufriedenheit und Selbstbestimmung in Wohneinrichtungen

http://kups.ub.uni-koeln.de/volltexte/2005/1322/

Die vorliegende Untersuchung setzt sich dem Thema Zufriedenheit und Selbstbestimmung aus der Perspektive der Bewohnerinnen und Bewohner von Wohneinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung auseinander. Wohnraum als zentraler Lebensraum bietet sich an, zur Beurteilung individueller Lebensqualität und zur Untersuchung von Möglichkeiten der Selbstbestimmung. Anhand eines [...] 

I don´t feel down! Zur Lebenszufriedenheit von Menschen mit Down-Syndrom – untersucht am Beispiel des Magazins „OHRENKUSS ...da rein, da raus“

http://www.heilpaedagogik-online.com/2006/heilpaedagogik_online_0206.pdf

Auf der Basis halbstandardisierter Interviews mit Redakteur/ innen der Zeitschrift „OHRENKUSS ...da rein, da raus“ sowie einer Fragebogenerhebung mit deren Eltern wurde untersucht, welchen Einfluss die redaktionelle Mitarbeit an der genannten Zeitschrift auf die Lebenszufriedenheit von Redakteur/innen mit Down-Syndrom hat. Die Ergebnisse zeigen, dass die redaktionelle [...] 

Selbstverletzende Tätigkeit bei geistig behinderten Menschen - im institutionellen Kontext

http://bidok.uibk.ac.at/library/juergens-taetigkeit-dipl.html

Auf der Grundlage philosophischer Betrachtungen (Weltbild, Institutionenlehre) wird selbstverletzende Tätigkeit bei geistig behinderten Menschen definiert und im Gesamtkontext der Behindertenpädagogik beschrieben. 

Selbstverletztendes Verhalten bei Menschen mit geistiger Behinderung und der Umgang durch professionelle Bezugspersonen

http://www.heilpaedagogik-online.com/2007/heilpaedagogik_online_0107.pdf

Die berufliche Belastung professioneller Helfer steht im Beitrag von Carolin Helm im Mittelpunkt. Auf Basis von Interviews mit Personen, die sich in ihrer Arbeit mit selbstverletzendem Verhalten von Menschenmit geistiger Behinderung konfrontiert sehen, analysiert und diskutiert sie Erfahrungen, Belastungen und Bewältigungsstrategien. 

Selbstverletzendes Verhalten - weshalb schädigen Menchen ihren Körper?

http://www.ph-heidelberg.de/fileadmin/user_upload/wp/klauss/svv.pdf

Selbstverletzendes Verhalten ist bei Menschen mit Behinderungen in Schule und Heim zu beobachten. Dies führt häufig zu Einschränkungen der Selbstbestimmung, weil das gezeigte Verhalten die Umgebung zum Handeln drängt. Im Beitrag werden empirische Erkenntnisse zusammengetragen und verschiedene Erklärungsansätze zum Selbstverletzenden Verhalten vorgestellt. 

Geistige Behinderung, Autoaggression und die emotionale Betroffenheit der Bezugspersonen

http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2004/178/

Selbstverletzende Verhaltensweisen und Autoaggressionen im Kontext Geistiger Behinderung sowie deren Fernwirkungen auf die Betreuungspersonen in Wohnheimen und Werkstätten gilt das Hauptinteresse vorliegender Arbeit. Ausgehend von der Darstellung der Spezifizität Geistiger Behinderung unterschiedlicher Schweregrade als Hintergrundvariablen der Genese und Aufrechterhaltung [...] 

Gewalt und Gegengewalt im Leben von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung

http://www.lebenshilfe.de/de/suche/index.php?searchTerm=gewalt+gegengewalt+leben

Zwischen dem Reden oder Schreiben zum Thema Gewalt und Gegengewalt in der Begleitung von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung und dem konkreten Tun in der Alltagsbegleitung dieser Personen besteht ein beträchtliches Spannungsfeld. Wer erfahren hat, was es heisst, eine sprachliche Aufforderung nicht verstehende Person mit schwerer geistiger Behinderung zu begleiten, [...] 

Modelle spezialisierter psychiatrischer Hilfen für psychisch kranke Menschen mit geistiger Behinderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%201

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 26.03.1999 in Kassel 

Ernstnehmen - Zutrauen - Verstehen: Ein personzentriertes Alltagskonzept für den Umgang mit psychischen Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%202

Vortrag anlässlich der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 5.11.1999 in Kassel. 

Das Konzept der Verhaltensphänotypen: Ein klinisch-genetischer Beitrag zur Erklärung bestimmter Verhaltensauffälligkeiten bei Menschnen mit geistiger Behinderung?

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%203

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 14.4.2000 in Kassel 

Deliquentes Verhalten von Menschen mit geistiger Behinderung - eine interdisziplinäre Herausforderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%204

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bie Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 10.11.2000 in Kassel. 

Psychopharmaka bei Menschen mit geistiger Behinderung - eine kritische Standortbestimmung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%205

Dokumentation der Arbeitstagung der DGSGB am 30.03.2001 in Kassel. 

Altersbedingte psychische Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%206

Dokumentation der Arbeitstagung der Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 26.4.2002 in Kassel 

Geistige Behinderung und Sucht - Herausforderung im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Fürsorge

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%207

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V. am 16.05.2003 in Kassel. 

Die psychiatrische Betreuung (geistig) behinderter Menschen

http://bidok.uibk.ac.at/library/berger-betreuung.html

Behindertenpsychiatrie Ja oder Nein? Diese Frage steht am Anfang eines Beitrags über den historisch belasteten Zusammenhang zwischen Psychiatrie und Behinderung. 

Die stationär-psychiatrische Versorgung von psychisch erkrankten Menschen mit geistiger Behinderung

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%2010

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit für Menschen mit geistiger Behinderung 3.12.2004 in Kassel. 

Zwänge, Tics und Stereotypen bei Menschen mit geistiger Behinderung. Eine therapeutische Herausforderung.

http://www.dgsgb.de/index.php?section=Band%2011

Dokumentation der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für seelische Gesundheit für Menschen mit geistiger Behinderung am 5.03.2005 in Kassel 

Depression und geistige Behinderung

http://www.heilpaedagogik-online.com/2005/heilpaedagogik_online_0105.pdf

Nicht wenige Fachleute gehen davon aus, dass Depressionen bei Menschen mit geistiger Behinderung die häufigste psychische Störung darstellen. Dies fand in der Arbeit mit geistig behinderten Menschen bislang wenig Beachtung. Im vorliegenden Beitrag werden grundlegende Aspekte im Hinblick auf depressive Störungen und aktuelle Erkenntnisse aus der Depressionsforschung vorgestellt [...] 

Fremdaggressive Verhaltensweisen bei Menschen mit einer geistigen Behinderung - mögliche Ursachen und Vorgehensweisen

http://bidok.uibk.ac.at/library/winterfeld-verhaltensweisen.html

Die Autorin widmet sich der Fragestellung, in welcher Form Menschen mit einer geistigen Behinderung, die fremdaggressives Verhalten zeigen, unter Berücksichtigung entwicklungspsychologischer Aspekte unterstützt werden können, um dieses Verhalten zu überwinden? 

Die Reintegration behinderter Menschen durch Ausgliederung aus Psychiatrischen Einrichtungen - Das Wiener Deinstitutionalisierungsprojekt

http://bidok.uibk.ac.at/library/berger-deinstitutionalisierung.html

Die sozialpsychiatrische Evaluationsstudie stellt eine Begleitforschung zu einem flächendeckenden psychosozialen Projekt der Stadt Wien dar. Das Projekt zur Reintegration behinderter Menschen nach psychiatrischer Langzeithospitalisation in gemeinwesenintegrierte Wohn- und Lebensformen wurzelt in der Wiener Psychiatriereform der 1980-er Jahre und muss auf diesem Hintergrund [...] 

Psychopharmakotherapie in Integrationsprojekten der Behindertenhilfe - zwischen Ablehnung, Nutzen und Missbrauch

http://www.gib-ev.de/script/index.php?text=integration&sub=4

Vorträge der 2. Veranstaltung der Fortbildungsreihe Integrationsgespräche - Fortbildung für die Integration von Menschen mit Behinderungen, veranstaltet von GIB e.V. Gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderungen 

  nach oben

dbs@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen