DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Euregio-Schüler-Literaturpreis 2010

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Jugendliche aus der Euregio Maas-Rhein ehren Laurent Gaudé

20.5.2010

Signierstunde in Eupen
Signierstunde in Eupen, © REGIO Aachen e.V.
Interkulturelle Begegnungen zwischen Jugendlichen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland stehen im Mittelpunkt des Euregio-Schüler-Literaturpreises. Ein halbes Jahr lang setzten sich die 15- bis 20-jährigen Juroren mit zeitgenössischer Literatur ihres Landes und der Nachbarländer auseinander, diskutierten und besuchten Lesungen der nominierten Autoren, um am Jurytag eine Entscheidung treffen zu können. Das Jugendbuch „Eldorado“ des französischen Autors Laurent Gaudé erhielt die meisten Stimmen.
Nachdem der Euregio-Schüler-Literaturpreis in den beiden vergangenen Jahren in Eupen bzw. in Maastricht verliehen wurde, war nun, turnusgemäß, wieder die deutsche Seite an der Reihe. Der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp übernahm in diesem Jahr die Rolle des Gastgebers und begrüßte am 27. April 2010 ca. 500 Schülerinnen und Schüler und natürlich den Preisträger zur Preisverleihung im Ballsaal des Alten Kurhauses in Aachen.

Sechs Nominierungen in drei Sprachen
Zwar bildet die Preisverleihung den feierlichen Abschluss des Projekts – das Wesentliche geht ihr jedoch voraus. Zunächst nominierte das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. sechs Bücher: zwei französischsprachige, zwei niederländische bzw. flämische und zwei deutschsprachige Bücher zeitgenössischer Autoren:

Adriaan van Dis mit „Ein feiner Herr und ein armer Hund“ (NL)
Laurent Gaudé mit „Eldorado“ (F)
Katja Lange-Müller mit „Böse Schafe“ (D)
Tessa de Loo mit „Die Zwillinge“ (NL)
Markus Orths mit „Das Zimmermädchen“ (D)
Laurent Quintreau mit „Und morgen bin ich dran. Das Meeting“ (F)

Bücher lesen und diskutieren
Von September 2009 bis März 2010 hatten die Schüler Zeit, die sechs ausgewählten Bücher zu lesen, entweder in der Muttersprache oder im Original. Bei öffentlichen Lesungen in Aachen, Eupen, Verviers und Maastricht hatten die Schüler die Gelegenheit, die nominierten Autoren live zu erleben und sie zu ihren Büchern zu befragen. Eine weitere Gelegenheit, mit renommierten Experten über die Nominierungen zu diskutieren, boten die sogenannten Kritikerrunden. Ausgewählte Schüler trafen sich bei öffentlichen Gesprächsrunden mit Schriftstellern, Übersetzern und Journalisten in Aachen, Lüttich und Maastricht.

Wahl des Preisträgers am Jurytag
Der Jurytag am 20. April war der Höhepunkt des Projekts, denn an diesem Tag kamen alle Projektteilnehmer zusammen, um den Preisträger zu bestimmen. Es wurde in mehrsprachigen Arbeitsgruppen diskutiert, Plädoyers wurden verfasst und vorgetragen und schließlich wurde in einer Stichwahl der Siegertitel und damit der Gewinner des Euregio-Schüler-Literaturpreises 2010 festgelegt. Der diesjährige Preisträger heißt Laurent Gaudé und kommt aus Frankreich. Sein Buch „Eldorado“ erhielt von den Schülern die höchste Bewertung.

Eine spannende und emotional fesselnde Geschichte
In der Begründung heißt es „Laurent Gaudé schildert in seinem Buch in einer schönen und leicht zugänglichen Sprache aus der doppelten Erzählperspektive zweier höchst unterschiedlicher Charaktere deren Schicksale: Auf der einen Seite steht der italienische Marineoffizier Piracci, dessen Aufgabe es ist, afrikanische Flüchtlinge auf hoher See abzufangen, damit ihren Traum von einem neuen Leben im Wohlstand – ihr Eldorado – zu zerstören und sie wieder in ihre Heimat zurückzuschicken. Darüber gerät er in eine tiefe Sinnkrise, lässt selbst seine vertraute Welt hinter sich und bricht in einem kleinen Boot, in umgekehrter Richtung, nach Afrika auf. Auf der anderen Seite steht ein junger Afrikaner, der beschließt sein bisheriges Leben aufzugeben, um sein Glück in Europa zu finden. Er begibt sich auf eine lange und beschwerliche Reise mit offenem Ausgang. Gaudé gelingt es in seinem Buch, eine Thematik, von der viele junge Menschen hierzulande kaum eine Ahnung haben – nämlich die europäische Flüchtlingspolitik, in eine spannende und emotional fesselnde Geschichte zu packen und damit dem Leser nicht nur eine Problematik ins Bewusstsein zu heben, sondern auch die dahinter stehenden Menschenschicksale über die Anschaulichkeit seiner Charaktere spürbar werden zu lassen.“

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis
Im Jahr 2001 initiierte das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. den Euregio-Schüler-Literaturpreis, 2004 übernahm die REGIO Aachen e.V. die Trägerschaft. Alle Informationen zum Preis sowie Presseartikel, Berichte und Fotos zu den Jahrgängen 2003 bis 2006 sind auf der Internetseite des Projekts www.euregio-lit.eu zur Verfügung.

Kontakt:
Dr. Oliver Vogt
REGIO Aachen e.V.
Theaterstr. 67
52062 Aachen
Tel.: +49-(0)241-568610
E-Mail: vogt@regioaachen.de
Internet: www.regioaachen.de

Sylvie Schenk-Gonsolin
Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V.
Tel.: +49-(0)2402-28619
E-Mail: Syl.Schenk@t-online.de
Internet: www.literaturbuero-emr.de

  nach oben

schuster@dipf.de

 

Besuchen Sie uns auch bei:
  • Newsletter
  • Twitter
  • Facebook
  • Mein DBS
  • Newsfeeds
  • Android-App
  • YouTube

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen