UNESCO-Report zu OER in Deutschland

h t t p s : / / o p e n - e d u c a t i o n a l - r e s o u r c e s . d e / u n e s c o - r e p o r t - z u - o e r - i n - d e u t s c h l a n d - i s t - v e r o e f f e n t l i c h t /

Die Studie German OER Practices and Policy from Bottom-up to Top-down Initiatives (Praxis und Policy zu OER in Deutschland von Basisinitiativen zu Top-down-Initiativen) ist erschienen. Wir stellen sie zum Download bereit. Die Studie wurde im Auftrag des Institute for Information Technology in Education der UNESCO erstellt und ist Teil einer Reihe von Analysen zu OER in verschiedenen Ländern. Die Autoren sind Dominic Orr, Jan Neumann and Jöran Muuß-Merholz. Sie haben den Bericht anhand der Zweiteilung von Bottom-up (von der Praxis ausgehend) und Top-down-Initiativen (von der Politik ausgehend) strukturiert. Praxisbeispiele aus verschiedenen Bildungssektoren zeigen, dass es in Deutschland beide Arten von Initiativen gibt. Die Autoren fassen vier zentrale Erkenntnisse für andere Länder zusammen. Die Studie ist in englischer Sprache verfügbar. Teil des Dokuments ist eine Zusammenfassung, die zusätzlich auf Französisch und Deutsch übersetzt wurde.

Autor:

info (at) open-educational-resources.de

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

CC-by-sa, Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Schlagwörter:

Open Educational Resources; UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation); UNESCO-Studie

freie Schlagwörter:

OER; Bildungsmaterialien

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler