Definitions- und Wertemenge der Umkehrfunktion bestimmen, Beispiel 8 | A.28.03

h t t p : / / w w w . m a t h e - s e i t e . d e / o b e r s t u f e / a n a l y s i s - t i e f e r e - e i n b l i c k e / u m k e h r f u n k t i o n / d e f i n i t i o n s m e n g e - w e r t e m e n g e / r e c h e n b e i s p i e l 8 /

Bei einer Funktion und einer Umkehrfunktion sind Definitionsmenge und Wertemenge einfach vertauscht. Die Definitionsmenge der Funktion ist die Wertemenge der Umkehrfunktion und umgekehrt. (Zur Erinnerung: eine Definitionsmenge besteht aus allen x-Werten, die man einsetzen darf, die Wertemenge sind alle y-Werte die bei einer Funktion rauskommen können.)

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium

Lizenz:

CC by-nc-ND

Schlagwörter:

Analysis; Umkehrfunktion; E-Learning; Video

freie Schlagwörter:

Definitionsmenge; Wertemenge

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Mathematik

Geeignet für:

Schüler; Lehrer