Auf der Flucht

h t t p : / / w w w . g e s c h i c h t e - p r o j e k t e - h a n n o v e r . d e / f i l m u n d g e s c h i c h t e / d e u t s c h l a n d _ n a c h _ 1 9 4 5 / r u c k b l i c k e n d e - k u r z f i l m e / d i e - f i l m e - 2 / a u f - d e r - f l u c h t - 2 . h t m l

Kurzfilm nach einer Geschichte von Wolfdietrich Schnürre. Eine Familie - Vater, Mutter, Sohn - flüchten am Ende des 2. Weltkrieges durch eine Waldlandschaft. Da der Junge vor Erschöpfung zu verhungern droht, versucht der Vater etwas zu essen zu organisieren. Nach langem Suchen findet er in einem verlassenen Bauernhaus ein Laib Brot. Auf dem Rückweg wird er von einem Platzregen überrascht, der das Brot zunehmend aufweicht. Nach einem Moment des Zögerns isst der Mann das Brot auf. Nach der Rückkehr zu seiner Frau teilt er ihr mit, dass er nichts gefunden habe. Als er nach einem kurzen Schlaf wieder aufwacht, ist sein Sohn gestorben.

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Erwachsenenbildung; Fort- und Weiterbildung

Lernressourcentyp:

Website

Lizenz:

Keine Angabe

Schlagwörter:

Literaturverfilmung

freie Schlagwörter:

Nachkriegskultur, Kurzspielfilm; Wolfdietrich Schnurre

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Geschichte;Zeitgeschichte;Deutsche Geschichte;
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch