"Verschiedenheit ist anfassbar”. Das europäische Projekt EMIL widmet sich dem interkulturellen Lernen in der Lehreraus- und -fortbildung.

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g s s e r v e r . d e / i n n o v a t i o n s p o r t a l / b i l d u n g p l u s a r t i k e l . h t m l ? a r t i d = 5 2 4

Kroatisch, englisch, türkisch, jugoslawisch, russisch – die kulturellen Hintergründe von Schülerinnen und Schülern sind so unterschiedlich wie die Länder selbst. Für Lehrende ein schwieriges Unterfangen, dieser Kulturenvielfalt im Klassenzimmer gerecht zu werden. Das „Europäische Modularprogramm für Interkulturelles Lernen in der Lehreraus- und -fortbildung“ – kurz EMIL– wendet sich unter anderem an künftige und an bereits tätige Grundschullehrerinnen und -lehrer und zielt auf die Sensibilisierung für den Umgang mit anderen Kulturen und Minderheiten.

Autor:

Haug, Katja [Interviewer]; Roth, Juliana [Interviewter]

Bildungsebene:

Primarstufe

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Lehrerausbildung; Lehrerfortbildung; Interkulturelles Lernen; Interkulturelle Kompetenz; Grundschulpädagogik; Bildungsprogramm; Projekt

freie Schlagwörter:

Grundschullehrer

Ortsbezüge:

Vereinigtes Königreich; Deutschland; Griechenland; Bulgarien; Türkei

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Lehrerberuf

Geeignet für:

Lehrer; Schüler