Würfelspiel zur Konjugation

https://www.lehrer-online.de/unterricht/grundschule/sprache/lesen-und-schreiben/arbeitsmaterial/am/wuerfelspiel-zur-konjugation/

Das Wortstammprinzip bei der Konjugation von Verben ist für die Schülerinnen und Schüler eine wichtige Stütze für die Bildung der richtigen Verbform. Dennoch gibt es im Deutschen einige Ausnahmen, die - je abhängig vom sprachlichen Hintergrund - nicht zwangsweise im mündlichen, aber im schriftlichen Sprachgebrauch zum Stolperstein werden können. Dieses Spiel verbindet durch die zum Kernwortschatz gehörenden Verben die Festigung des Sichtwortschatzes mit der Übung der sprachlich richtigen Formenbildung.

Anbieter:

Lehrer-Online | Eduversum GmbH, Taunusstr. 52, 65183 Wiesbaden

Autor:

Rahel Sünkel

Lange Beschreibung:

Das Material kann vielfältig eingesetzt und variiert werden. So lassen sich die Spielregeln unkompliziert erweitern beziehungsweise verändern, indem die Verben zum Beispiel im Präteritum konjugiert werden müssen, von den Schülerinnen und Schülern auf mögliche Rechtschreibstrategien überprüft werden müssen, der Wortstamm genannt werden muss und so weiter. Die Silbenschrift ist abhängig von der Klassenstufe, in der das Spiel eingesetzt werden soll, nicht zwingend notwendig, zahlt sich jedoch in jedem Fall in Bezug auf die Erkennung der Silbenstruktur positiv aus. Das Spiel sollte ausgedruckt und im Idealfall laminiert werden, damit das Material flexibel und nachhaltig eingesetzt werden kann. Die Anleitung auf dem Spiel hilft den Schülerinnen und Schülern, das Material selbstständig zu verwenden. Das Spiel kann ab zwei Spielenden genutzt werden. Es werden Spielfiguren (die Kinder verwenden aber auch gerne ihre Radiergummis o.ä.) und mindestens ein Würfel benötigt. Hervorzuheben bei diesem Spiel ist die automatische Interaktion der Schülerinnen und Schüler untereinander. Da die Lernenden das entsprechende Verb, auf dem sie stehen, entsprechend ihrer gewürfelten Zahl (und dem damit einhergehenden Pronomen) zunächst richtig konjugieren müssen, um auf dem Feld stehen bleiben zu dürfen, tritt der nächste Mitspieler als Kontrollinstanz ein und kann gegebenenfalls Hilfestellungen geben beziehungsweise inkorrekte Antworten sensibel korrigieren. Auf diese Weise wird sowohl im Bereich der Fehlersensibilität als auch im Bereich der gegenseitigen Korrektur (was zum Beispiel für Rechtschreibkonferenzen notwendig ist) gearbeitet.

Bildungsebene:

Primarstufe

Lizenz:

Frei nutzbares Material

freie Schlagwörter:

Lesestrategien; Leseanfänger

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Grundschule; Deutsch; Lesen
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Fachdidaktik; Kompetenzorientierung; Lesen, Texte und Medien
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Lesen, Lesetechnik
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Lesen, Lesetechnik; Leseförderun
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Lesen, Lesetechnik; Lesetechniken
Schule; Grundschule; Deutsch; Schreiben
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Fachdidaktik; Kompetenzorientierung; Schreiben
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Schreibformen; Kreatives Schreiben
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen

Geeignet für:

Lehrer