Auschwitz heute: Róza Krzywoblocka-Laurów - kostenloses Unterrichtsmaterial online bei Elixier

h t t p s : / / m e d i a . s o d i s . d e / o p e n / b p b / a u s c h w i t z _ h e u t e _ l a u r o w . m p 4

Róza Krzywoblocka-Laurów (geb. am 30. September 1935 in Warschau) wurde zusammen mit ihrer Schwester Bozena, ihrer Mutter und Großmutter Anfang August 1944 in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Der Vater war im Kriegseinsatz. Kurz nach dem Warschauer Aufstand wurden sie von den Deutschen aus ihrem Haus in Warschau getrieben. Sie wurden für einige Tage unter freiem Himmel auf dem Marktplatz Zieleniak gefangen gehalten, bevor sie über das Zwischenlager Pruszkow nach Auschwitz transportiert wurden. Zunächst lebten die beiden Schwestern mit der Mutter in einer Baracke, später wurden sie von der Mutter getrennt und in die Kinderbaracke verlegt. Kurz vor der Befreiung des Konzentrationslagers von Auschwitz wurde Róza zusammen mit ihrer Schwester und Mutter in das KZ Sachsenhausen bei Berlin transportiert. Nach der Befreiung, kehrten sie in das zerstörte Warschau zurück.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium

Lizenz:

CC-by-nc-nd/3.0/de

Schlagwörter:

Konzentrationslager Oral History Vernichtungslager Zeitzeuge

freie Schlagwörter:

Erinnerungskultur; Krzywob?ocka-Laurów, Ró?a

Ortsbezüge:

Auschwitz

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen Neuere Geschichte Faschismus und Nationalsozialismus Verfolgung
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Zweiter Weltkrieg
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Politikfelder Innere Sicherheit
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen Vorurteile, Rassismus

Geeignet für:

Schüler; Lehrer