"Von dem Mentoring profitieren beide Seiten." Individuelle Patenschaften junger Erwachsener für ein Kind

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g s s e r v e r . d e / i n n o v a t i o n s p o r t a l / b i l d u n g p l u s a r t i k e l . h t m l ? a r t i d = 1 2 3 5

Das bundesweite Mentoringprogramm "Balu und Du" will gegen Chancenungleichheit in der Bildung vorgehen, indem es Grundschulkinder im außerschulischen Bereich individuell fördert. Studierende übernehmen ehrenamtlich für mindestens ein Jahr eine Patenschaft für ein Kind, mit dem sie sich einmal in der Woche treffen, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Das Programm richtet sich an Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, die in sozial oder wirtschaftlich herausfordernden Lebensumständen aufwachsen. Die zusätzliche regelmäßige Aufmerksamkeit und Zuwendung durch die Pat*innen fördert nachgewiesenermaßen das Selbstbewusstsein, die persönliche Entwicklung, die soziale oder auch die sprachliche Integration der Kinder.

Autor:

Schraml, Petra; Bildung-plus-Innovation@dipf.de

Bildungsebene:

Primarstufe

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Außerschulische Förderung Benachteiligtes Kind Bildungserfolg Chancengleichheit Grundschulalter Individuelle Förderung Kind Mentoring Patenschaft Persönlichkeitsentwicklung Student

freie Schlagwörter:

Bildungsgerechtigkeit

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Grundschule

Geeignet für:

Lehrer; Schüler