Westfalen im Eiszeitalter

h t t p s : / / w w w . l w l . o r g / L W L / K u l t u r / W e s t f a l e n _ R e g i o n a l / N a t u r r a u m / E i s z e i t a l t e r

Als Eiszeit (Glazial) bezeichnet man eine über mehrere Jahrhunderte oder Jahrtausende anhaltende Phase in der Erdgeschichte, in der es deutlich kühler ist und es zu einer enormen Ausbreitung von Gletschern in den Gebirgen und der polaren Eisschilde kommt. Die Periode zwischen zwei Eiszeiten heißt Warmzeit oder Interglazial. Dieser Beitrag beschreibt die klimatischen und geologischen Veränderungen während der Eiszeit in Westfalen. Zusätzlich gibt es Hinweise auf weiterführende Literatur.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Grafik; Karte; Text

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Eiszeit; Klima; Gletscher; Erdgeschichte

freie Schlagwörter:

Glazial; Interglazial

Ortsbezüge:

Westfalen

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Heimatraum, Region
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Geomorphologie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Klimageographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie

Geeignet für:

Schüler