Interkulturelle Öffnung der Verwaltung - Zuwanderungsland Deutschland in der Praxis.

h t t p : / / w w w . t i k - i a f - b e r l i n . d e / d o w n l o a d s / 4 _ T i K _ D o k u _ K o n f _ 2 0 0 2 . p d f

Auf Ein- und Zuwanderung stellt sich die Verwaltung in Deutschland neu ein. Was bedeutet interkulturelle Öffnung für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst? Die Beiträge der Fachtagung umfassen 3 Themenbereiche: 1. Verwaltung und Integration: Zuwanderungsgesellschaft als Herausforderung, 2. Kommunale Praxis: Erfahrungen und Anforderungen, 3. Einzelne Praxisfelder der interkulturellen Öffnung (Soziale Dienste, Schule und Bildung, Polizei und Ausländerbehörden, Arbeitsvermittlung und Berufsberatung). Die Veranstaltung fand vom 23. bis 24. Mai 2002 in Berlin statt. Verantwortlich zeichnete die Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Modellprojekt "Transfer interkultureller Kompetenz" der iaf-Berlin (PDF-Datei, 159 S.).

Autor:

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.); E-Mail: johannes.kandel@fes.de; Hartmann, Thomas (Red.)

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Fort- und Weiterbildung; Spezieller Förderbedarf; Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Verwaltung; Arbeitsvermittlung; Berufsberatung; Bildung; Einwanderung; Integration; Interkulturelle Kompetenz; Schule; Weiterbildung

freie Schlagwörter:

Fachtagagung; Oeffentlicher Dienst

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulsystem, Organisation

Kompletter Titel:

Dokumentation der Fachkonferenz Interkulturelle Öffnung der Verwaltung - Zuwanderungsland Deutschland in der Praxis : vom 23./24. Mai 2002 in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

Geeignet für:

Lehrer; Schüler