Die OECD-Studie PISA. Dr. Petra Stanat vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung über die OECD-Studie PISA.

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g s s e r v e r . d e / i n n o v a t i o n s p o r t a l / b i l d u n g p l u s a r t i k e l . h t m l ? a r t i d = 7 7

Im Juli 2000 wurde in Deutschland die Datenerhebung für die Schulleistungsstudie PISA (´´Programm for International Student Assessment´´) abgeschlossen. PISA ist ein Projekt der OECD, an dem sich insgesamt 32 Staaten beteiligen. Ziel der Studie ist es, den Teilnehmerstaaten in regelmäßigen Abständen vergleichende Daten über den kumulativen Ertrag ihrer Bildungssysteme gegen Ende der Pflichtschulzeit zur Verfügung zu stellen. Anhand dieser Daten sollen spezifische Stärken und Schwächen schulischer Systeme bestimmt werden.

Autor:

Stanat, Petra; redaktion@forumbildung.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Internationaler Vergleich; Vergleichsuntersuchung; Durchführung; Schüler; Kompetenz; Sozialstruktur

freie Schlagwörter:

PISA; Schülerleistungstest

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulleistung, Leistungsmessung, Prüfungswesen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler