TTIP & Co: Handelsvertrag sticht Demokratie?

h t t p s : / / w w w . a t t a c . d e / f i l e a d m i n / u s e r _ u p l o a d / b u n d e s e b e n e / B i l d u n g / B i m a 2 0 1 6 / B i M a _ T T I P _ _ K o m p l e t t . p d f

Ganz gleich, ob TTIP, CETA und andere Abkommen letztlich scheitern oder nicht, die damit verbundenen zentralen Fragen – politische (De-)Regulierung des Handels, Schiedsgerichte, Regulatorische Kooperation und so weiter – werden in den nächsten Jahren aktuell bleiben. Daher präsentieren die Materialien die aktuellen Debatten als exemplarische Auseinandersetzungen, anhand derer ein Grundverständnis für die allgemeine Relevanz der entsprechenden Politikfelder und Konflikte erarbeitet werden kann. Das Material ist in zwei Module gegliedert.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Text; Arbeitsblatt; Unterrichtsplanung

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Demokratie; Wirtschaft; Ökonomie; Handel; Handelspolitik; Globalisierung; Freihandel; Privatisierung; Freihandelsabkommen; Export; Import; Comic; Lobby

freie Schlagwörter:

Handelsvertrag; politische Bildung; TTIP; CETA; kooperatives Lernen; TiSA; Lernmethoden; Lobbying; Democracy

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik; Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Ethik
Schule; Grundschule; Deutsch
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Kommunikation; Kommunikationsanregung
Schule; Sprachen und Literatur; Wirtschaftskunde; Volkswirtschaft
Schule; Sprachen und Literatur; Wirtschaftskunde

Geeignet für:

Lehrer