Die heißkalte Stahlwippe

h t t p : / / w w w . p l a n e t - s c h u l e . d e / w i s s e n s p o o l / a c h t u n g - e x p e r i m e n t / i n h a l t / 2 - s e n d u n g s s t a f f e l / d i e - h e i s s k a l t e - s t a h l w i p p e . h t m l

Ein langes, schweres Stahlrohr soll zum Wippen gebracht werden. Die erlaubten Hilfsmittel sind ein paar Gasbrenner und mehrere Kugeln, die in das Rohr gefüllt werden. Wir erhitzen das Rohr: Es wird heiß, dann wieder kalt und dann auch schon wieder heiß. So ein ständiger Temperaturwechsel braucht viel Energie, kann aber auch ganz schön was in Bewegung setzen - wenn man alles richtig macht. Ob der Versuch klappt oder nicht, das hängt vor allem vom richtigen Temperaturgefälle ab.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Text

Lizenz:

sonstige Lizenz

Schlagwörter:

Energie Wärme Stahl Wippe

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer Physik Wärmelehre Temperatur, Wärmemenge

Geeignet für:

Schüler; Lehrer