Zwischen Tradierung und Konfliktvermittlung: Über den Umgang mit "problematischen" Aneignungsformen der NS-Geschichte in multikulturellen Klassen

h t t p s : / / w w w . i n m e d i o . d e / s i t e s / d e f a u l t / f i l e s / 8 7 _ f _ t r a d i e r u n g _ k o n f l i k t . p d f

Wie beziehen sich Jugendliche aus multikulturellen Lerngruppen auf die geschichte des Nationalsozialismus und den Holocaust? Welche Geschichtsbilder, Identitfikationen, Gegenwartsbezüge, strategische Überlegungen und andere Motive liegen diesen Bezugnahmen jeweils zugrunde? Der Autor reflektiert Diskursstrategien und pädagogische Haltungen anhand eines konkreten Vorfalls.

Autor:

Bernd Fechler; http://www.institut-inmedio.de/papers/Fechler.pdf

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Geschichtsunterricht; Holocaust; Interkulturelles Lernen; Nationalsozialismus; Schule; Schüler

freie Schlagwörter:

SCHUELER; multikulturelle Klasse

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Interkulturelle Bildung
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen; Neueste Geschichte seit 1990

Geeignet für:

Lehrer; Schüler