Pierre-Auguste Renoir: Impressionismus und Intimität

h t t p s : / / a r t i n w o r d s . d e / p i e r r e - a u g u s t e - r e n o i r - l e b e n - w e r k e /

Pierre-Auguste Renoir (18411919) ist berühmt für empathische Gruppenbildnisse, sensualistische Akte und klassische Badende der Spätzeit. Gemeinsam mit Claude Monet erfand er den Impressionismus und stellte auf den ersten drei Impressionisten-Ausstellungen aus. Bereits 1878 wandte er sich erneut dem Salon und dem traditionellen Figurenbild nach Antoine Watteau, Fragonard und Jean-Auguste-Dominique Ingres zu. Renoirs repräsentative Bildnisse, die Bilder der Mutterschaft und ewiger Jugend zählen zu den beliebtesten Schöpfungen der französischen Malerei des späten 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Autor:

Alexandra Matzner;

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Biografie; Gemälde; Kunstgeschichte; Kunstunterricht; Kunstwerk; Malerei; Renoir, Auguste

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; musische Fächer
Schule; musische Fächer; Bildende Kunst
Schule; musische Fächer; Bildende Kunst; Kunstgeschichte
Schule; musische Fächer; Bildende Kunst; Kunstgeschichte; Biographien

Geeignet für:

Lehrer; Schüler