Demokratie tut gut: Wie gelernte und gelebte Demokratie die Schulkultur verändert

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g s s e r v e r . d e / i n n o v a t i o n s p o r t a l / b i l d u n g p l u s a r t i k e l . h t m l ? a r t i d = 6 2 8

Nach fünf Jahren Laufzeit endete das erfolgreiche Programm „Demokratie lernen & leben“ der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) Anfang des Jahres 2007. In den vergangenen Jahren nahmen 170 Schulen verschiedener Schulformen aus dreizehn Bundesländern an dem Programm teil und übten demokratisches Verhalten ein. Doch auch nach Beendigung des Programms geht die Demokratieerziehung an den meisten Schulen weiter. Für die Reinhardswald-Grundschule in Berlin-Kreuzberg ist eine Weiterbildung über den Programmzeitraum hinaus verpflichtend.

Autor:

Schraml, Petra; redaktion@forumbildung.de

Bildungsebene:

Primarstufe Sekundarstufe I Sekundarstufe II Spezieller Förderbedarf

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

freie Schlagwörter:

DEMOKRATIE; DEMOKRATISCHE ERZIEHUNG; DEMOKRATISCHES VERHALTEN; PROGRAMM; SCHULKULTUR; VERAENDERUNG

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule fachunabhängige Bildungsthemen
Schule fachunabhängige Bildungsthemen Friedenserziehung
Schule fachunabhängige Bildungsthemen Gewaltprävention
Schule Schulwesen allgemein
Schule Schulwesen allgemein Schulleben, Schulalltag, Schulklima

Geeignet für:

Lehrer; Schüler