Interkommunal zum Erfolg – Regionales Flächenmanagement im Westmünsterland

h t t p s : / / w w w . l w l . o r g / L W L / K u l t u r / W e s t f a l e n _ R e g i o n a l / S i e d l u n g / F l a e c h e n m a n a g e m e n t

Die Reduzierung des deutschlandweiten Flächenverbrauchs ist ein politisch gesetztes Ziel. Dabei steht fest, dass der Flächenverbrauch in erster Linie auf Ebene der Kommunen durch eine entsprechende Baulandpolitik und ein nachhaltiges Flächenmanagement eingedämmt werden kann. Das Projekt "Regionales Flächenmanagement" der münsterländischen Kommunen Ahaus, Heek und Legden ist ein gutes Beispiel dafür, wie auf Basis von interkommunaler Zusammenarbeit dieser Problematik begegnet werden kann Hinweise auf weiterführende Literatur vorhanden.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Grafik; Text

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Dorf; Kultur; Flächenverbrauch; Städtebau; Stadtplanung

freie Schlagwörter:

Ländliche Entwicklung; Dorfentwicklung; Legden

Ortsbezüge:

Ahaus; Münsterland; Heek

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Siedlungsgeographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Ländliche Siedlungen und Prozesse
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik; Politikfelder; Raumordnung, Städtebau, Verkehr
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Umweltgefährdung, Umweltschutz; Bauen und Wohnen
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Heimatraum, Region

Geeignet für:

Schüler