Herbert Lewin - Rosinen meines Lebens

h t t p s : / / m e d i a . s o d i s . d e / o p e n / b p b / e r i n n e r u n g e n _ l e w i n . m p 4

Herbert Lewin erzählt eine Geschichte über sein Aufwachsen in der ostpreussischen Stadt Osterode (heute in Polen) mit seinem besten Freund, der - obwohl er gezwungen wurde, der Hitlerjugend beizutreten - seinen jüdischen Freund nie im Stich ließ. Anschließend führt uns Herbert Lewin auf eine wagemutige Reise von seiner illegalen Immigration nach Palästina, wo er sich in Tel Aviv verliebte, bis zu seiner Rückkehr nach Europa mit seiner Frau Trude in ihre Heimatstadt Wien.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium

Lizenz:

CC-by-nc-nd/3.0/de

Schlagwörter:

Exil Flucht Freundschaft Judenverfolgung Oral History Treue Zeitzeuge Zivilcourage

freie Schlagwörter:

Drittes Reich (1933-1945); Lewin, Herbert; Ostpreußen (Geschichte); Palästina (Geschichte)

Ortsbezüge:

Wien

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Ethik Soziale Bindungen
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Ethik Werte und Normen
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen Neuere Geschichte Faschismus und Nationalsozialismus Verfolgung
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Geschichte von 1945 bis 1990 Weesteuropäische Länder
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Biographien
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Politikfelder Innere Sicherheit
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen Migration
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Vorurteile, Rassismus

Geeignet für:

Schüler; Lehrer