Das Eichhörnchen

h t t p s : / / w w w . l e h r e r - o n l i n e . d e / u n t e r r i c h t / g r u n d s c h u l e / s a c h u n t e r r i c h t / n a t u r - u n d - u m w e l t / a r b e i t s m a t e r i a l / a m / d a s - e i c h h o e r n c h e n /

Eichhörnchen sind häufig in Städten oder Parks anzutreffen, da sie sich gerne in der Nähe von Menschen aufhalten. Das Arbeitsmaterial informiert Grundschulkinder über Merkmale und Besonderheiten von Eichhörnchen.

Anbieter:

Lehrer-Online | Eduversum GmbH, Taunusstr. 52, 65183 Wiesbaden

Autor:

Lehrer-Online

Lange Beschreibung:

Eichhörnchen: Merkmale Das Fell von Eichhörnchen reicht von hellrot bis braunschwarz, nur der Bauch ist immer weiß. Auffällig sind der lange buschige Schwanz und die Pinselohren. Die kleinen, flinken Nagetiere erreichen eine Größe bis zu 40 Zentimetern, ein Gewicht von 200 bis 400 Gramm und werden bis zu zehn Jahre alt. Zu ihren Feinden zählen Baummarder und Hauskatzen. Eichhörnchen: Lebensraum und Nahrung In fast ganz Europa sind Eichhörnchen beheimatet. Nadel, Laub- und Mischwälder mit alten Baumbeständen sind ihr Lebensraum. Da sie die Nähe von Menschen mögen, halten sie sich auch in Gärten und Parks auf. Vorausgesetzt, sie finden dort ausreichend Nahrung und die Möglichkeit für Unterschlupf. Auf ihrem Speiseplan stehen Baumfrüchte, Samen und Kerne sowie Triebe, Knospen und Blätter. Aber auch von Kleinvögeln und Vogeleiern ernähren sich Eichhörnchen mitunter. Eichhörnchen: Winterzeit In der kalten Jahreszeit halten Eichhörnchen Winterruhe. Ihre Körpertemperatur sinkt in dieser Zeit zwar kaum, jedoch verlangsamt sich ihr Herzschlag. Damit sie während der Winterruhe weniger Nahrung benötigen, reduzieren sie den Energiebedarf in dieser Zeit, indem sie ihre Aktivitäten einschränken. Als Vorbereitung auf die Winterruhe verstecken sie im Herbst Samen und Nüsse als Vorräte im Boden, die sie dann über ihre gute Nase im Winter aufspüren. Normalerweise suchen sie im Winter ein bis zwei Stunden am Tag nach den eigens vergrabenen Nahrungsvorräten, manchmal verlassen sie das Nest aber auch ein paar Tage gar nicht. Da sie bei Weitem mehr Nüsse und Samen vergraben als sie wiederfinden, hat es den positiven Nebeneffekt, dass Eichhörnchen durch ihre Nahrungsdepots dazu beitragen, dass sich verschiedene Baumarten verbreiten. Eichhörnchen: Arbeitsmaterial Das Arbeitsblatt ist für den Sachkunde-Unterricht zum Thema Natur und Umwelt in der Grundschule geeignet. Es zeigt in Bildern, wie Eichhörnchen aussehen und was das Besondere an ihnen ist: Sie schlafen in Bäumen, können dank ihrer Krallen und ihres Schwanzes gut klettern und mithilfe der großen Zähne Nüsse knacken. Kurze Erklärungen erklären und ergänzen die Bilder.

Bildungsebene:

Primarstufe

Lizenz:

Frei nutzbares Material

Schlagwörter:

Arbeitsmaterial; Naturkunde; Umwelt

freie Schlagwörter:

Sachkunde; Tiere

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Grundschule; Wissen; Natur, Umwelt, Technik
Schule; Grundschule; Wissen; Natur, Umwelt, Technik; Umweltschutz
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Geoökologie; Umweltprobleme
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Geoökologie; Umweltprobleme
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Umwelterziehung
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Biologie; Ökologie; Umweltbildung

Geeignet für:

Lehrer