Härten von Stahl Was passiert im Gefüge des Werkstoffes?

h t t p s : / / w w w . l e h r e r - o n l i n e . d e / u n t e r r i c h t / b e r u f s b i l d u n g / t e c h n i k / m e t a l l t e c h n i k / a r b e i t s m a t e r i a l / a m / h a e r t e n - v o n - s t a h l - w a s - p a s s i e r t - i m - g e f u e g e - d e s - w e r k s t o f f e s /

Mithilfe eines Erklär-Videos und einer interaktiven Übung lernen Schülerinnen und Schüler die Veränderungen im Gefüge von Stahl beim Härten und Anlassen kennen. Ein Quiz unterstützt die Festigung des Gelernten.

Anbieter:

Lehrer-Online | Eduversum GmbH, Taunusstr. 52, 65183 Wiesbaden

Autor:

Wolfgang Hesse

Lange Beschreibung:

Das Härten von Stahl ist eine Wärmebehandlung. Stähle bekommen durch diese Wärmebehandlung eine größere Härte und werden verschleißfester. Unter Härte versteht man den Widerstand, den ein Werkstoff dem Eindringen eines noch härteren Körpers entgegensetzt. Beim Härten und Anlassen von Stahl wird das Gefüge des Werkstoffes geändert. Im Video wird anschaulich gezeigt, wie sich das Kristallgitter des Stahls beim Erwärmen, beim schnellen und beim langsamen Abkühlen verändert. Die Kenntnis dieser grundlegenden Vorgänge der Wärmebehandlung sind eine gute Voraussetzung für das Verstehen der Eigenschaften des gehärteten Stahls.

Bildungsebene:

Berufliche Bildung Sekundarstufe II

Lizenz:

Frei nutzbares Material

Schlagwörter:

Technik Metalltechnik Metall

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Berufliche Bildung Fächer der beruflichen Bildung Metalltechnik
Berufliche Bildung Fächer der beruflichen Bildung Metalltechnik Arbeitswissenschaft
Berufliche Bildung Fächer der beruflichen Bildung Metalltechnik Maschinentechnik
Berufliche Bildung Fächer der beruflichen Bildung Sonstige spezielle Fächer der beruflichen Bildung

Geeignet für:

Lehrer