Sicherheitskonzepte für gentechnisch veränderte Pflanzen (Pharmapflanzen)

h t t p : / / w w w . b i o s i c h e r h e i t . d e / s c h u l e / 3 9 6 . s i c h e r h e i t s k o n z e p t e - g e n t e c h n i s c h - v e r a e n d e r t e - p f l a n z e n - p h a r m a p f l a n z e n . h t m l

Die Unterrichtseinheit „Sicherheitskonzepte für Pharmapflanzen“ beschäftigt sich mit der Fragestellung, warum das Auskreuzen bei Pharmapflanzen - im Gegensatz zu anderen gv-Pflanzen (?!?) - verhindert werden muss. Die SchülerInnen lernen auch die Vor- und Nachteile vom „Molecular pharming“ kennen. 

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Herausgeber:

BioSicherheit.de, BMU

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung

Lizenz:

Keine Angabe

Schlagwörter:

Anbau

freie Schlagwörter:

Sicherheitskonzept; Pharmapflanze; Auskreuzen

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Biologie; Allgemeine Biologie; Genetik; Gentechnik; Anwendungen; Medikamente
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Biologie; Allgemeine Biologie; Genetik; Gentechnik; Anwendungen; Grüne Gentechnik
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Biologie; Übergreifende Angebote und Portale; Angebote Sek II

Geeignet für:

Lehrer