Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt

https://www.esf-hessen.de/EIBE.esfExterner Link

Das Programm ist eine additive Maßnahme zum Regelangebot der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung an berufsbildenden Schulen. Es wird in Zusammenarbeit mit Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen von freien Trägern durchgeführt.
Die EIBE-Maßnahme richtet sich an benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene, die eine besondere Förderung benötigen, weil sie von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Folgende Ziele sollen dabei erreicht werden:
- Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten für die Zielgruppe, durch das Erlangen von Ausbildungs- und Berufsreife;
- Übergang in eine Berufsausbildung oder ein Arbeitsverhältnis bzw. in weiterführende schulische Bildungsgänge;
- aktive Beteiligung und Mitarbeit der Zielgruppe;
- Wecken der Bereitschaft zu lebenslangem Lernen;
- gesellschaftliche und berufliche Eingliederung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern;
- Vermeidung einer geschlechtertypischen Segregation am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt;
- Bekämpfung von Diskriminierungen jeglicher Art, welche die soziale und berufliche Integration verhindern.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Eingliederung von risikogefährdeten Jugendlichen in die Arbeitswelt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Arbeitswelt, Beruf, Berufsreife, Berufsvorbereitung, Eingliederung, Geschlechtsspezifik, Jugendlicher, Lebenslanges Lernen, Migrationshintergrund, Segregation, Soziale Integration, Übergang,

Titel Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt
Kurztitel EIBE
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Hessen
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Projektförderung und -durchführung:
Hessisches Kultusministerium, Referat III.3, Projektbüro Berufliche Bildung, EIBE-Geschäftsstelle, Mirko Beier (Ansprechpartner), Luisenplatz 10, 65185 Wiesbaden, Tel. (0611) 8803-170, E-Mail: Mirko.Beier@hkm.hessen.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfond (ESF)
Projektbeginn 30.11.2006
Projektende 30.11.2014
Beteiligte Bundesländer Hessen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)