Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

SEMIK Sachsen-Anhalt: Entwicklung und Erprobung curricularer Bausteine für die systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in den Sekundarstufen I und II

http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/st.htmExterner Link

Auf der Grundlage des in Sachsen-Anhalt praktizierten fachintegrativen Ansatzes schulischer Medienerziehung wurden themenbezogene und in der Regel fächerverbindende curriculare Bausteine entwickelt und erprobt, deren Umsetzung eine systematische Einbeziehung von Medien sowie Informations- und Kommunikationstechnologien beinhalten.
Dabei waren die örtlichen Gegebenheiten wie konkrete Schulausstattung, Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler, Aus- bzw. Fortbildungsstand der Lehrkräfte sowie vorhandenes bzw. geplantes Schulprogramm grundlegend. Konzeption und Umsetzung derartiger Curricula erfolgte an den Versuchsschulen mit dem Ziel, die Anpassungsfähigkeit nachnutzbarer Bausteine zu medienintendierten Themen an konkrete schulische Gegebenheiten zu sichern, wobei insbesondere bei der Schulausstattung praktikable Standardlösungen gesucht wurden.
Der Modellversuch begleitete und ergänzte die Einführung des Wahlpflichtkurses „Moderne Medienwelten“ in der Sekundarstufe I und setzte dessen Intentionen in der Sekundarstufe II fort. Erfahrungen aus dem Modellversuch wurden in die Lehrerfort- und -weiterbildung transferiert.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der schulischen Medienbildung durch die Verbesserung der theoretischen und praktischen Rahmenbedingungen in den Schulen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Medienpädagogik, Entwicklung, Erprobung, Neue Medien, Fächerverbindender Unterricht, Medieneinsatz, Curriculum, Schule, Ausstattung, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Ausbildung, Fortbildung, Lehrer, Schüler, Lehrerfortbildung, Wahlpflichtfach,

Titel SEMIK Sachsen-Anhalt: Entwicklung und Erprobung curricularer Bausteine für die systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in den Sekundarstufen I und II
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Medienbildung; Qualitätsmanagement, Evaluation; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt, Turmschanzenstrasse 32, 39114 Magdeburg, Tel. (0391) 567-01, E-Mail: presse@mk.sachsen-anhalt.de

Projektdurchführung:
Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), ehemals Landesinstitut für Lehrerfortbildung, Lehrerweiterbildung und Unterrichtsforschung von Sachsen-Anhalt, Landesstelle für Medienangelegenheiten, Riebeckplatz 9, 06110 Halle/Saale, Tel. (0345) 2042-201, E-Mail: PostmasterD04@lisa.mk.sachsen-anhalt.de
Projektbeginn 01.01.1999
Projektende 31.12.2001
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/STID05-01.pdf
Beteiligte Bundesländer Sachsen-Anhalt
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)