Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

KomPro & Lernen

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Das Projekt zielt auf die Verbesserung des Übergangsmanagements von der Schule in den Beruf durch die Arbeit mit Kompetenzanalysen und Lernplänen.
Jugendliche in der achten Klasse sollen sich dafür zunächst durch unterschiedliche Verfahren ihrer Kompetenzen bewusst werden und anschließend in einem strukturierten Verfahren mit Lernplänen und Lernvereinbarungen selbstständig neue Perspektiven entwickeln. Die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse, Erfahrungen und Zieldefinitionen werden im Berufswahlpass dokumentiert und zur Steuerung des eigenen Lernens und der weiteren Schritte im Berufswahlprozess genutzt.
Das Projekt besteht aus den Phasen Kompetenzfeststellung und Lernplanung. Dabei erforschen zunächst jeweils zwölf Schüler, bzw. Schülerinnen an fünf Tagen ihre Kompetenzen auf der Basis eines wissenschaftlich abgesicherten Standards. Ein Team von vier pädagogisch und speziell geschulten Mitarbeitern (Sozialpädagogen/Sozialpädagogin und Handwerksmeister/Handwerksmeisterin) unterstützt sie dabei und nutzt dafür u.a. Beobachtungsverfahren, die auch in Assessment-Centern eingesetzt werden. Ein kognitiver Test wird in der Woche vor der Kompetenzfeststellung in der Schule durchgeführt. In der Phase der Lernplanung ist ein wesentliches Element zur Steigerung der Wirksamkeit des Projekts die Arbeit der Lehrkräfte der teilnehmenden Klassen. Sie werden informiert über die Kompetenzfeststellungsverfahren und fortgebildet in die Arbeit mit Lernvereinbarungen. Im schulischen Unterricht werden insbesondere folgende Aufgaben von den Lehrkräften wahrgenommen:
- Einführung in die Arbeit mit dem individuellen Lernplan, Vorbereitung auf das Kompetenzfeststellungsverfahren, Weiterarbeit mit den Ergebnissen aus der Kompetenzfeststellung im Unterricht;
- Begleitung und Beratung der Schülerinnen und Schüler bei der Organisation ihres Lernens innerhalb und außerhalb des Unterrichts, Erstellung und Abschluss individueller Lernvereinbarungen;
- Begleitung bei der inhaltlichen Arbeit und Auswertung der Lernergebnisse, Einbeziehung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten in Lernentwicklungsgespräche, Arbeit mit dem Berufswahlpass.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung des Berufswahlprozesses durch die gezielte Qualifizierung des Lernens bei Jugendlichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lernen, Schüler, Übergang, Schule, Beruf, Lernentwicklung, Lernplanung, Jugendlicher, Schuljahr 08, Vereinbarung, Schüler, Berufswahlpass, Lernorganisation, Lehrer, Beratung, Begleitung (Psy), Beobachtung, Kompetenz, Analyse, Übergang Schule - Beruf, Förd, Lernleistung,

Titel KomPro & Lernen
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Hamburg; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Individuelle Förderung; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Behörde für Bildung und Sport, Dr. Alfred Lumpe (Projektleitung), Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg, Tel. (040) 42863-2121, E-Mail: alfred.lumpe@bbs-hamburg.de
Thomas Albrecht, Tel (040) 42863-3313, E-Mail: thomas.albrecht@bbs.hamburg.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektdurchführung:
Landesbetrieb Erziehung und Berufsbildung, Horst Tietjens, Conventstr.14, 22089 Hamburg, Tel. (040) 42881-4860, E-Mail: horst.tietjens@leb.hamburg.de

Projektkoordination:
Landesbetrieb Erziehung und Berufsbildung Berufsbildungseinrichtung, Rolf Wichmann, Billwerder Billdeich 648A, 21033 Hamburg, Tel. (040) 42892-579, E-Mail: kom-pro.wichmann@web.de

Fortbildung:
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), Margrit Liedtke-Schoebel, Hartsprung 23, 22529 Hamburg, Tel. (040) 42801-2655, E-Mail: kom-pro.vandenberk@web.de
Projektbeginn 01.08.2004
Projektende 31.07.2006
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)