Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekt Erweiterte Selbstständigkeit

http://pes.bildung-rp.deExterner Link

Im Rahmen dieses Projekts soll mit einer Verlagerung der Entscheidung über Vertretungsmöglichkeiten in die Schulen und einer Erweiterung der Entscheidungsmöglichkeiten der Schulleitungen hinsichtlich des Lehrkräfteeinsatzes der temporäre Unterrichtsausfall weiter reduziert werden. Hierzu erhalten die Schulen ein eigenes Budget.
Gleichzeitig werden Möglichkeiten der Begründung von Beschäftigungsverhältnissen in den Schulen unter Nutzung des elektronischen Datenaustausches weiter ausgebaut.
Die teilnehmenden Schulen entwickeln ein Vertretungskonzept, welches folgende Bedingungen erfüllt:
- Eigenverantwortlich Disponierung und Organisation von Vertretungsunterricht;
- Nutzung von Freiräumen hinsichtlich der Verwendung zugewiesener Stunden;
- Aufbau von Vertretungsbereitschaft in der Schule und im schulischen Umfeld;
- Einbezug der Vertretung bereits bei der Planung;
- Ausschöpfung aller Möglichkeiten zur Reduzierung von Unterrichtsausfall;
- Dokumentation des Unterrichtsausfall;
- Berichterstattung über Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge.
Die Projektsteuerung erfolgt durch eine zentrale Steuerungsgruppe im Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend sowie durch jeweils eine Steuerungsgruppe in jedem Aufsichtsbezirk (Trier, Koblenz, Neustadt). Die Evaluation erfolgt über standardisierte Rückmeldung der Schulen an die jeweilige Steuerungsgruppe sowie durch Datenerhebung, Datenauswertung und standardisierte Berichte.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung des Personalmanagements zur Reduzierung des Unterrichtsausfalls an Schulen und der Erhöhung der Eigenverantwortlichkeit von Schulen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Schule, Unterrichtsausfall, Vertretungsunterricht, Schulentwicklung, Schulautonomie, Selbstständigkeit, Personalmanagement, Lehrer,

Titel Projekt Erweiterte Selbstständigkeit
Kurztitel PES
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Rheinland-Pfalz
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Strukturveränderung im Bildungswesen; Eigenverantwortlichkeit von Bildungseinrichtungen
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, ehemals Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz, Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz, Tel. (06131) 16-0, E-Mail: poststelle@mbwjk.rlp.de

Projektdurchführung:
Paul Pardall (Projektleitung), Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, ehemals Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz, Tel. (06131) 16-4555, E-Mail: paul.pardall@mbwjk.rlp.de
Projektmanagement:
Aufsichts- und Dienstleistungdirektion, Kurfürstliches Palais, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier, Tel. (0651) 9494-0, E-Mail: poststelle@add.rlp.de
Landesmedienzentrum Rheinland-Pfalz (LMZ), Hofstraße 257c, 56077 Koblenz, Tel. (0261) 9702-206, E-Mail: lmz@lmz.rlp.de
Projektbeginn 01.08.2001
Projektende 01.01.1997
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://pes.bildung-rp.de
Beteiligte Bundesländer Rheinland-Pfalz
Letzte Änderung am 08.01.2016

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)