Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zukunft der Arbeit

http://pt-ad.pt-dlr.de/de/94.phpExterner Link

Der soziale Zusammenhalt - das gemeinsam verantwortete Zusammenspiel von Menschen, Unternehmen, Organisation und Technik in der Arbeitswelt - ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Wirtschafts- und Arbeitsstandortes Deutschland, auch in Zukunft. Dessen Unterst├╝tzung ist Ziel des FuE-Programms "Zukunft der Arbeit" (2014 - 2020), welches das Programm "Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln. Innovationsf├Ąhigkeit in einer modernen Arbeitswelt"(2006 - 2014) des Bundesministeriums f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) abl├Âst.

Das zentrale Anliegen der Programmlinie "Zukunft der Arbeit" ist es, neue Konzepte der Arbeitsgestaltung und -organisation in und mit der Praxis zu entwickeln und die Ergebnisse aus der Forschung ├╝ber pilothafte Umsetzungen breit in die betriebliche Praxis zu ├╝berf├╝hren. Die Ergebnisse der Programmlinie sollen Gestaltungsm├Âglichkeiten liefern, die f├╝r die Zukunft der Arbeit zum Standard werden k├Ânnen.

Die Themen der F├Ârderschwerpunkte im Programm sind "Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel" und "Pr├Ąventive Ma├čnahmen f├╝r die sichere und gesunde Arbeit von morgen". Perspektivisch wird das Handlungsfeld "Arbeit in der digitalisierten Welt" die Forschungs- und Entwicklungst├Ątigkeiten des Programms zum derzeitigen Stand erg├Ąnzen. Zudem werden Arbeitsgestaltungsans├Ątze innerhalb des Zukunftsprojekts "Industrie 4.0" gef├Ârdert.

Das Programm "Zukunft der Arbeit" ist die Programmlinie zur Arbeitsforschung des Rahmenprogramms "Innovationen f├╝r die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen".

Mit der zentralen Verankerung des Programms in der Hightech-Strategie sowie der "Digitalen Agenda" des Bundesregierung und der ressort├╝bergreifenden Forschungsagenda der Bundesregierung "Das Alter hat Zukunft"sind die Weichen gestellt worden, die mit einem erweiterten Technologieverst├Ąndnis die bevorstehenden Herausforderungen aufgreifen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung neuer Konzepte der Arbeitsgestaltung und ┬ľorganisation.

mehr/weniger
Schlagw├Ârter

Arbeitswelt, Arbeit, Zukunftsplanung, Zukunftsorientierung, Zukunftsperspektive, Kompetenzmanagement, Betrieb, Demografischer Wandel, Gesundheit, Digitale Revolution, Industrie, Innovationsf├Ąhigkeit, Wirtschaftsstandort, Digitale Gesellschaft,

Titel Zukunft der Arbeit
Projekttyp Bund-L├Ąnder-Projekt
Projekt wird gef├Ârdert durch Bund
Bildungsbereich Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Medienbildung; Gesundheitsbildung; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Programmf├Ârderung:
Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF), Ansprechpartner siehe Projektfinanzierung

Programmdurchf├╝hrung:
Deutsches Zentrum f├╝r Luft- und Raumfahrt in der Helmholtz-Gemeinschaft - Projekttr├Ąger im DLR (PT-DLR), Referat AE 31, Heinrich-Konen-Str. 1, 53227 Bonn
Ansprechpartner:
Dr. Claudio Zettel, Tel. 0228 3821-1306, E-Mail: claudio.zettel@dlr.de
Dr. Andreas Theilmeier, Tel. 0228 3821-1136, E-Mail: andreas.theilmeier@dlr.de

Projektfinanzierung:
Europ├Ąischer Sozialfond, Rudolf Leisen, Heinemannstrasse 2, 53175 Bonn, Tel. 0228 99 57-3179, E-Mail: rudolf.leisen@bmbf.bund.de
Projektbeginn 2014
Projektende 2020
Projektbezogene Ver├Âffentlichungen/ Projektberichte http://pt-ad.pt-dlr.de/de/108.php
Beteiligte Bundesl├Ąnder Baden-W├╝rttemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Mecklenburg-Vorpommern; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland; Sachsen; Sachsen-Anhalt; Schleswig-Holstein; Th├╝ringen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)