Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule (Niedersachsen)

http://www.umweltschule-niedersachsen.de/Externer Link

Ziel des Projekts ist die Entwicklung umweltvertr√§glicher Schulen und die Verankerung einer Bildung f√ľr nachhaltige Entwicklung in Curriculum und Schulleben.
Unabh√§ngig von ihrer Ausgangssituation und ihrer Schulform k√∂nnen alle Schulen die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule" erhalten, wenn sie innerhalb der zweij√§hrigen Projektzeit ein selbst entwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltvertr√§glichkeit erfolgreich umsetzen konnten. Eine Vielzahl von Themen und Inhalten eignen sich daf√ľr, im ¬ĄUmweltschule¬ď- Projekt bearbeitet zu werden. Jede Schule w√§hlt zwei Handlungsfelder aus. Bei der ersten Teilnahme muss eines der folgenden internationalen Handlungsfelder ber√ľcksichtigt werden: Energie/Klimaschutz, Abfall/Recycling, Wasser. Bei wiederholter Teilnahme ist neben der Aufnahme neuer Themen zu beschreiben, wie bereits bearbeitete Bereiche weitergef√ľhrt werden.
Im Schuljahr 2013/2014 nahmen 368 niedersächsische Schulen teil. Hier hat das Niedersächsische Kultusministerium die beteiligten Schulen in vier regionalen Netzwerken zusammen gefasst und Lehrkräfte mit der Regionalkoordination beauftragt.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung nachhaltiger Entwicklung an Schulen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Niedersachsen, Deutschland, Schule, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Umweltschutz, Erneuerbare Energie, Fairer Handel, Auszeichnung, Modellprojekt, Projekt, Bildung f√ľr nachhaltige Entwicklung (BNE), Modellprogramm,

Titel Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule (Niedersachsen)
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Niedersachsen
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Bildung f√ľr nachhaltige Entwicklung
Organisationsstruktur Projektförderung:
Niedersächsisches Kultusministerium, Schiffgraben 12, 30159 Hannover

Projektkoordination:
KGS Schinkel Osnabr√ľck, Nieders√§chsische Landesschulbeh√∂rde, Regionalabteilung Osnabr√ľck, Monika Ahlrichs, E-Mail: monika.ahlrichs@landesschulbehoerde-nds.de
Projektbeginn 30.11.1994
Projektende 01.01.1997
Beteiligte Bundesländer Niedersachsen
Letzte √Ąnderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)