Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Geschlechtersensibilität erhöhen, Qualität im Übergang Schule - Beruf sichern

http://genderkompetent-nrw.kompetenzz.net/Externer Link

Ziel des Projekts ist es, die Geschlechtersensibilität von Berufsberaterinnen und -beratern, Vertreterinnen und Vertretern von Kammern und Verbänden und anderen an der Begleitung von Jugendlichen im Übergang Schule - Beruf Beteiligten durch Qualifizierungs- und Beratungsangebote zu erhöhen.
Geschlechtersensibilität als Schlüsselkompetenz lenkt den Blick kritisch auf vermeintliche Zuschreibungen nach Geschlecht und unterstützt die Wahrnehmung individueller Kompetenzen. Innerhalb der kommenden Jahre soll nach Vorgabe der Landesregierung ein systematischer und geschlechtersensibler Übergang Schule – Beruf flächendeckend implementiert werden. Die fachbezogenen Qualifizierungs- und Beratungsmodule im Projekt vermitteln die dazu notwendige anwendungsbezogene Genderkompetenz.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung genderbezogener Kompetenzen von Berufsberaterinnen und -beratern und anderen Akteuren im Umfeld des Übergangs von der Schule in den Beruf, um die berufliche Chancengleichheit der Geschlechter maßgeblich zu stärken.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Übergang Schule - Beruf, Gender Mainstreaming, Chancengleichheit, Berufsberater, Qualifizierung, Modellversuch, Projekt, Geschlechtersensibilität, Genderkompetenz,

Titel Geschlechtersensibilität erhöhen, Qualität im Übergang Schule - Beruf sichern
Kurztitel GenderKompetent NRW
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Gender Mainstreaming
Organisationsstruktur Projektförderung:
Europäische Union, ESF - Europäischer Sozialfonds;
Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen;
Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA)
Ein Projekt im Rahmen von „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule und Beruf in NRW“

Projektträger:
FrauenForum e.V., Warendorfer Str. 3, 48145 Münster;
FUMA Fachstelle Gender NRW, Rathenaustr. 2-4, 45127 Essen;
Handwerkerinnenhaus Köln e.V., Kempener Str. 135, 50733 Köln;
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10, 33602 Bielefeld

Projektkoordination:
GenderKompetent-NRW, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. , Eva Viehoff, Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10, 33602 Bielefeld, Tel. (0521) 329 821 59, E-Mail: info@genderkompetent-nrw.de
Projektbeginn 01.10.2013
Projektende 30.09.2015
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)