DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 819

Formale Angaben:
Titel: CertiLingua: Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen
Kurztitel: CertiLingua
URL des Projektes: http://www.certilingua.net/
Projekttyp: EU-/internationales Projekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Thüringen
Sachsen
Rheinland-Pfalz
Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Hessen
Brandenburg
Berlin
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Das CertiLingua-Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen führt Schülerinnen und Schüler zu sprachlicher und kultureller Vielfalt und bereitet sie zugleich auf die durch wirtschaftliche Globalisierung und fortschreitende europäische Integration notwendige Mobilität im Zusammenhang mit persönlicher Lebensgestaltung, Weiterbildung und Beruf vor. Mit dem Exzellenzlabel werden Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die mit dem Abitur besondere Qualifikationen in europäischer/internationaler Dimension nachgewiesen haben. Dazu gehören neben hoher Kompetenz in zwei Fremdsprachen (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) auch bilinguale Sachfachkompetenz sowie der Nachweis europäischer und internationaler Handlungsfähigkeit. Das CertiLingua-Exzellenzlabel soll den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zu international orientierten Studiengängen erleichtern oder berufliche Perspektiven im europäischen/internationalen Kontext ermöglichen. Das Exzellenzlabel wurde vom Land Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Niederlanden initiiert, mit europäischen Partnerländern weiterentwickelt und in einer zweijährigen Pilotphase erprobt. Nach dem Ende der Pilotphase im Jahr 2009 konnte das Exzellenzlabel auf derzeit 100 weitere Schulen in Europa ausgeweitet werden.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Mehrsprachigkeit, des interkulturellen Lernens und der internationalen Zusammenarbeit, der Erleichterung des Zugangs zu internationalen Studiengängen und zur internationalen Arbeitswelt, Befreiung von Sprachprüfungen für den internationalen Hochschulzugang, Förderung und Ausbau bereits bestehender binationaler Vereinbarungen, nachhaltiger Schulentwicklung und Auszeichnung für Schulen, die besondere Angebote im Bezug auf Mehrsprachigkeit, Sprachkompetenz, Bilingualität, europäisches/internationales Engagement und aktive Bürgerschaft nachweisen (gemäß der Forderung des Europarates und der Europäischen Kommission), Förderung der internationalen Zusammenarbeit von Schulen und Schulverwaltungen sowie der Mobilität und Integration von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten sowie Steigerung der Attraktivität öffentlicher Schulen durch die Ausdehnung des Fremdsprachenunterrichts auf Sachfächer und durch ein hohes Niveau europäischer und internationaler Orientierung.
Bildungsbereich: Sekundarbereich II
Innovationsbereich: Bildung im internationalen Kontext
Sprachförderung
Geographische Schlagwörter: Deutschland; Europa; Niederlande; Finnland; Frankreich; Italien; Österreich; Belgien
Schlagwörter aus dem Index: Schüler; Abitur; Fremdsprachenkenntnisse; Mehrsprachigkeit; Sprachkompetenz; Fremdsprachenunterricht; Interkulturelles Lernen; Interkulturelle Bildung; Internationale Zusammenarbeit; Hochschulzugang; Zertifikat
Freie Schlagwörter: Bilingualität
Organisationsstruktur: Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektleitung/Kontakt Internationale Steuergruppe:
MR`in Henny Rönneper, Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf, Tel. (0211) 5867-3681, E-Mail: henny.roenneper@msw.nrw.de
Projektbeginn: 01.08.2007
Projektende: 31.07.2009
Beteiligte Bundesländer: Thüringen
Sachsen
Rheinland-Pfalz
Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
Hessen
Brandenburg
Berlin
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   Mehrsprachigkeit 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz