DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 799

Formale Angaben:
Titel: Meisternetz
URL des Projektes: http://www.meister-netz.de/
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Facharbeiterinnen und Facharbeiter, die sich zum Industriemeister Metall weiterqualifizieren wollen, soll der Erwerb von weitreichender beruflicher Handlungskompetenz erleichtert werden. Dazu wird eine netzbasierte, modular kombinierbare Lehr- und Lernsoftware entwickelt, die sowohl in E-Learning- als auch in Präsenzlehrangeboten lehrgangsintern und lehrgangsbegleitend eingesetzt werden kann. Der Schwerpunkt liegt gemäß der im Dezember 1997 verabschiedeten neuen Prüfungsverordnung zum (Geprüften) Industriemeister Metall in der handlungsorientierten Gestaltung der Lehrangebote. Die meisten Teilnehmer an Meisterlehrgängen entscheiden sich aus beruflichen Gründen für Teilzeitqualifizierungsangebote, an die sie hohe Anforderungen stellen hinsichtlich der Praxisrelevanz und Arbeitsorientierung der Lerninhalte, der Möglichkeiten zum Austausch von Erfahrungswissen unter Kollegen und der Ausrichtung des Lernens an den eigenen betrieblichen Fragestellungen. Durch den Einsatz neuer Medien können Lehrangebote entwickelt werden, die diesen Anforderungen genügen. Das Vorhaben konzentriert sich auf die Entwicklung von Lehrangeboten aus dem handlungsspezifischen Teil der Qualifizierung zum Industriemeister. Aus den drei Bereichen “Technik“, “Organisation“ und “Führung und Personal“ sollen insgesamt neun Lernaufgaben und drei Prüfungsaufgaben multimedial entwickelt werden, die von den Lehrgangsteilnehmern zu bearbeiten sind. Die Aufgabenthemen entstammen konkreten Fragestellungen aus den Bereichen Stahl- und Metallbau, Schiffbau und Maschinenbau, in denen die Vorhabenspartner ihre Kernkompetenzen haben. Die entstehenden Lernmodule sollen Lernplattform-übergreifend gestaltet und weiteren Anbietern von Industriemeisterqualifizierungsangeboten zur Verfügung gestellt werden. Eine Übertragung auf andere Bereiche, insbesondere im Handwerk und in der qualifizierten Metallfacharbeit, ist vorgesehen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines netzbasierten, multimedialen spezifischen Weiterqualifizierungsangebots für angehende Industriemeister, das über die Vermittlung von Basisqualifikationen hinausgeht.
Bildungsbereich: Erwachsenenbildung
Innovationsbereich: Lebenslanges Lernen
E-Learning
Selbst gesteuertes Lernen
Lehr-/Lernprozesse
Geographische Schlagwörter: Deutschland
Schlagwörter aus dem Index: Weiterbildung; Facharbeiter; Metallberuf; Industriemeister; Meister; Lernsoftware; E-Learning; Lernmodul; Blended Learning; Lernangebot; Neue Medien; Multimediales Lernen; Qualifizierung; Lehrgang
Freie Schlagwörter: Digitale Medien
Organisationsstruktur: Projektleitung:
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), Egbert Andratzek, Ostendstrasse 3, 64319 Pfungstadt

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Stuttgart, Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart, Dr. Gerd Gidion M.A.;
Fraunhofer Institut Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
Projektbeginn: 01.04.2002
Projektende: 30.09.2004
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.dlr.de/pt/Portaldata/45/Resources/dokumente/nmb/Abschlussberi cht_197.zip
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz