DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 701

Formale Angaben:
Titel: KOLIBRI-Rheinland-Pfalz: Aus- und Weiterbildungspartnerschaften in der beruflichen Bildung
Kurztitel: AuW Rheinland-Pfalz
URL des Projektes: http://www.imove-germany.de/cps/rde/xchg/SID-7C62498D-7B5D25D6/kibb/hs.x sl/wlk21253.htm
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Ist Teilprojekt von: Kooperation der Lernorte in der beruflichen Bildung
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Hauptanliegen des rheinland-pfälzischen Teilprojekts “Berufsbildende Schulen als regionale Kompetenzzentren für Aus- und Weiterbildungspartnerschaften (KOMPZET.RP)“ war es, durch die Optimierung der beruflichen Bildung die regionale Strukturbildung und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu unterstützen und Wachstum, Standortstabilisierung und Beschäftigung zu fördern. Dabei reichte die Bandbreite des Projektes von der konkreten Lernortkooperation über die Entwicklung regionaler, innovativer, kooperativer Planungs- und Steuerungsprozesse bis hin zu kooperativen Professionalisierungsaspekten.
Es sollten Antworten auf folgende Fragen gegeben werden:
- Wo liegen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen, die Aufgaben der beruflichen Bildung, die durch den gesetzlichen Rahmen vorgegeben sind, durch neue Informations-, Qualifizierungs- und Beratungsangebote zur Entwicklung der betrieblichen Humanressourcen in der Region zu ergänzen und qualitativ zu verbessern?
- Welche organisatorischen Strukturen sind für diese Zielsetzung zu entwickeln? (Entscheidungsnetzwerke, in denen die Repräsentanten der für die Regionalentwicklung relevanten Institutionen mitwirken).
- Welche personellen und institutionellen Rahmenbedingungen sind erforderlich, um die beruflichen Schulen als Einrichtungen zur Verbesserung des innovativen Potentials in den Regionen nach innen und nach außen fortzuentwickeln?
- Welches Dienstleistungs- und Serviceprofil ist für ein solches Kompetenzzentrum in der Region zu erarbeiten?
- Mit welchen Pilotprojekten, im Verbund mit der ausbildenden Wirtschaft und den regionalen Bildungsträgern, kann die Verbesserung des innovativen Milieus in den Regionen verstärkt und etabliert werden?
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung von regionalen Kooperationen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Bildungsnetzwerke
Lehr-/Lernprozesse
Schlagwörter aus dem Index: Berufsbildung; Berufsschule; Region; Kompetenzzentrum; Lernortkooperation; Ausbildung; Weiterbildung; Kooperation; Professionalisierung
Organisationsstruktur: Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, ehemals Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz, Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz, Tel. (06131) 16-0, E-Mail: poststelle@mbwjk.rlp.de

Projektdurchführung:
Berufsbildende Schule Wittlich, Rudolf-Diesel-Str. 1, 54516 Wittlich, Tel. (06571) 9778-0, E-Mail: bbs.wittlich@t-online.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Duisburg-Essen, Fachbereich Bildungswissenschaften, Institut für Berufs- und Weiterbildung, Prof. Rolf Dobischat, Berliner Platz 6-8, 45127 Essen, Tel. (0201) 183-2663, E-Mail: rolf.dobischat@uni-due.de
Projektbeginn: 01.08.2000
Projektende: 31.07.2003
Förderkennzeichen: K 0266
Beteiligte Bundesländer: Saarland
Rheinland-Pfalz
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.beruflicheschulen-modellversuche.de/fileupload/AB03_KOMPZET.p df
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz