DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 682

Formale Angaben:
Titel: Digitale Medien in der Grundschule
Kurztitel: DIMIG
URL des Projektes: http://grundschule.bildung-rp.de/projekte/dimig.html
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Rheinland-Pfalz
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Acht Module, die darauf gerichtet sind, mediengestützte Lehr- und Lernprozesse als Teil der Qualitätsentwicklung in den rheinland-pfälzischen Grundschulen in das Bewusstsein aller an dieser Qualitätsentwicklung Beteiligten zu rücken und neue Sichtweisen zur Notwendigkeit einer sehr früh einsetzenden Medienbildung im weitesten Sinne zu erzeugen.
Deshalb ist das Projekt darauf gerichtet, in Übereinstimmung mit den Teilrahmenplänen und anderen Vorgaben praxistaugliche, mediendidaktisch und -pädagogisch ansprechende Anregungen für das Unterrichtshandeln zu entwickeln und zu erproben und anderen, in den indirekten Projektverlauf integrierten Grundschulen möglichst parallel bzw. zeitlich versetzt in geeigneten Strukturen als DIMIG-Kooperationsschulen eine Teilhabe an Projektverlauf und Projektergebnissen zu ermöglichen. Dadurch erweitern sich die traditionellen, zumeist die digitalen Medien noch aussparenden Qualitätsindikatoren für Lehr- und Lernprozesse in den Lernbereichen der Grundschule.
Mediendidaktik und Medienpädagogik der Primarstufe werden somit um ein zentrales, fächerübergreifendes Anforderungsprofil erweitert.
“DIMIG“ ist eine Innovationsinitiative zur Förderung von Medien-, Fach- und Methodenkompetenzen als Beitrag zur Unterrichts- und Qualitätsentwicklung in der Grundschule.
Die Projektumsetzung erfolgt an zehn Grundschulen und zwei Studienseminare, die mit der erforderlichen Medientechnik ausgestattet sind. Eine Expertengruppe bereitet ein Moderatorenteam auf die Umsetzung des Projekts in den Projektschulen vor. Die Schulungsaktivitäten spiegeln sich in einem aus acht Modulen bestehenden, eigens für das Projekt entwickelten Curriculum.
Die Lehrkräfte erwerben medienpädagogische Handlungskompetenzen im Umgang mit den digitalen Medien und nutzen sie zur methodischen Weiterentwicklung ihres Unterrichts, aber auch zur Evaluation und Reflexion, u. a. mit dem Ziel der Feststellung des individuellen Förderbedarfs von Kindern und daraus resultierender wirkungsvoller Maßnahmen.
Die kompetenzbasierte Medienarbeit bindet die Interaktive Tafel, Computer, Laptops und andere Medien in geeigneter Weise und am didaktisch richtigen Ort in direktes und indirektes Unterrichtshandeln ein.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterntwicklung der eigenverantwortlichen und selbstgesteuerten Nutzung neuer Medien bei Schülerinnen und Schülern im Primarbereich.
Bildungsbereich: Primarbereich
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Lehr-/Lernprozesse
Medienbildung
Schlagwörter aus dem Index: Medienkompetenz; Qualitätsentwicklung; Lehr-Lern-Prozess; Unterrichtsgestaltung; Lehrer; Kompetenz; Unterricht; Mediendidaktik; Neue Medien; Grundschule
Organisationsstruktur: Projektdurchführung:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jungend und Kultur, Hans-Josef Dormann (Projektleitung), Referat 943 B Grundschulen, Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz, Tel. (06131) 16-4551, E-Mail: hans-josef.dormann@mbwjk.rlp.de

Projektmanagement:
Grundschule Landkern, Mario Spies (Schulleitung), Schulverband Landkern Hauptstr. 25, 56814 Landkern, Tel. (02653) 6919, E-Mail: schulverband-landkern@kaisersesch.de
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL), Burkhard Hecker, Europaplatz 7–9, 55543 Bad Kreuznach, Tel. (0671) 84088-57, E-Mail: hecker@pz.bildung-rp.de
Projektbeginn: 00.05.2010
Projektende: 00.08.2012
Beteiligte Bundesländer: Rheinland-Pfalz
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://grundschule.bildung-rp.de/projekte/dimig.html
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz