DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 554

Formale Angaben:
Titel: Modularisierung im Hochschulbereich - Fachbereich Informatik (Verbund Universität Leipzig, Universität Ulm, Fachhochschule Gießen-Friedberg, Fachhochschule Bremen)
URL des Projektes: http://www.informatik.uni-leipzig.de/theo/cps/absberV2H.pdf
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Ist Teilprojekt von: Modularisierung im Hochschulbereich
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Die Modularisierung von Informatik-Studiengängen wurde als Verbundprojekt Informatik mit den Verbundpartnern Universität Leipzig, Universität Ulm, Hochschule Bremen und Fachhochschule Gießen-Friedberg durchgeführt.
Die Ziele des Projekts waren:
- Erarbeitung und Erprobung von Modularisierungsvorschlägen und daraus ableitbare Schnittstellen und Übergänge zwischen den verschiedenen Hochschultypen;
- Verbesserung der Studienflexibilität, der Mobilität, der Studien- und Prüfungsorganisation, der Mobilität von Lehrenden und Lernenden durch modularisierten Studienaufbau;
- Vorbereitung der Einführung von vergleichbaren internationalen berufsqualifizierenden Abschlüssen und Akkreditierungskriterien;
- Erarbeitung eines Credit-Point-Systems für die Module und deren Anrechnung.
Die Bearbeitung der Ziele erfolgte anhand des Meilensteinplanes des Verbundes in den Arbeitsschritten Entwicklung, Erprobung, Konsolidierung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung von Studienangeboten zur Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit von Hochschulen und Absolventen.
Bildungsbereich: Hochschulbereich
Innovationsbereich: Modularisierung von Bildungsangeboten
Schlagwörter aus dem Index: Modularisierung; Studium; Informatik; Übergang; Hochschultyp; Flexibilität; Mobilität; Studienorganisation; Prüfung; Hochschullehrer; Universität; Fachhochschule; Student; Hochschulabschluss; Berufsqualifizierender Bildungsgang; Kreditpunktesystem; Akkreditierung; Internationalisierung
Organisationsstruktur: Federführendes Landesministerium:
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Wigardstraße 17, 01097 Dresden, Tel. (0351) 5640, E-Mail: presse@smwk.sachsen.de

Projektdurchführung:
Universität Leipzig, Fakultät für Mathematik und Informatik, Prof.Dr. S.Gerber (Projektleitung), Johannisgasse 26, 04103 Leipzig, Tel. (0341) 97-32100, E-Mail: matinf@math.uni-leipzig.de
Universität Ulm, Robert-Koch-Str. 2, 89069 Ulm, Tel. (0731) 50-10
Fachhochschule Gießen-Friedberg, Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, Prof. Dr. Berthold Franzen, Wiesenstraße 14, 35390 Gießen, Tel. (0641) 309-2362, E-Mail: Berthold.Franzen@mni.fh-giessen.de
Hochschule Bremen, ehemals Fachhochschule Bremen, Fachbereich Elektrotechnik und Informatik, Prof. Dr. Ulrich Breymann, Flughafenallee 10, 28199 Bremen, Tel. (0421) 5905-5425, E-Mail: breymann@informatik.hs-bremen.de
Projektbeginn: 01.10.1998
Projektende: 30.09.2001
Förderkennzeichen: M 1459
Beteiligte Bundesländer: Sachsen
Hessen
Bremen
Baden-Württemberg
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.informatik.uni-leipzig.de/theo/cps/absberV2H.pdf
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz