DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 490

Formale Angaben:
Titel: SINUS-Transfer Nordrhein-Westfalen
URL des Projektes: http://www.sinus-transfer.de/laender/nordrhein_westfalen/sinus_transfer_ in_nordrhein_westfalen.html
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Ist Nachfolger von: SINUS Nordrhein-Westfalen: Bearbeitung von Modulen unterrichtsbezogener Maßnahmen
Ist Teilprojekt von: SINUS-Transfer-Modell
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Transferprojekts war es, dass zunehmend mehr Schulen an der Weiternetwicklung des Mathematik- und Naturwissenschaftsunterrichts beteiligt sind.
Die inhaltliche Struktur gliederte sich in sieben Projekte. Diese wurden inhaltlichen Arbeitsschwerpunkt zugeordnet. Dabei war jedes Schulset mit einem Projektthema befasst.
Den Schwerpunkt Weiterentwicklung der Aufgabenkultur im mathematisch- naturwissenschaftlichen Unterricht bearbeiteten die Projekte „Konzepte und Aufgaben zur Sicherung von Basiskompetenzen“ und „Beispiele für ein zeitgemäßes Konzept für Grundkurse in Mathematik“. Die Stärkung der Verantwortung für das eigene Lernen wurde weiterentwickelt in „Selbstreguliertes Lernen im Mathematikunterricht bzw. naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe I“ und „Individuelle Förderung junger Menschen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht“. Mit dem Erfassen und Rückmelden von Kompetenzzuwachs beschäftigte sich das Projekt „Instrumente zur Standardüberprüfung und zu Lernstandsdiagnosen“. Der Schwerpunkt fachübergreifendes und fächerverbindendes Arbeiten wurde im Projekt „Entwicklung und Erprobung von Unterrichtskonzepten und Materialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe I“ bearbeitet. Schwerpunktübergreifend war das Projekt „Konzepte und Instrumente zu Lernberatung und Lernförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht“ angelegt. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung der Lehr- und Lernprozesse im mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht und in der Ausdehnung des Erfahrungsaustauschs auf weitere Schulen.
Bildungsbereich: Sekundarbereich I
Innovationsbereich: Lehr-/Lernprozesse
Schlagwörter aus dem Index: Individuelle Förderung; Kompetenzentwicklung; Lernstandserhebung; Lernberatung; Lernförderung; Mathematikunterricht; Naturwissenschaftlicher Unterricht; Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht; Grundwissen; Weiterentwicklung; Sekundarstufe I; Aufgabe; Fächerübergreifendes Lernen; Selbstständiges Lernen; Lehr-Lern-Prozess; Transfer
Organisationsstruktur: Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Renate Acht (Projektleitung), Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf, Tel. (0211) 5867-40, E-Mail: poststelle@msw.nrw.de
Stellvertretende Projektleitung:
Bezirksregierung Arnsberg, Haymo Amonat, Seibertzstrasse 1, 59821 Arnsberg, Tel. (02931) 82-0, E-Mail: poststelle@bezreg-arnsberg.nrw.de

Fachliche und organisatorische Koordination:
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Koordinierungsstelle SINUS-Transfer, Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf, Tel. (0211) 5867-40, E-Mail: sinus@mail.lfs.nrw.de

Zentrales Steuerungsorgan für den Modellversuch ist der Lenkungsausschuss. Im Lenkungsausschuss sitzen Vertreter des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und der Bezirksregierungen.

Die sieben Teilprojekte wurden wissenschaftlich begleitet.
Projektbeginn: 01.08.2003
Projektende: 31.07.2007
Beteiligte Bundesländer: Nordrhein-Westfalen
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   SINUS-Transfer: Länder 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz