DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 402

Formale Angaben:
Titel: SEMIK Baden-Württemberg/Nordrhein-Westfalen/Saarland/Sachsen: Weiterentwicklung des Lernens insbesondere in der Sekundarstufe II durch systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien
URL des Projektes: http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/index.html
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Teilprojekte:
Ist Teilprojekt von: Systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehr- und Lernprozesse
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Der Modellversuch untersuchte Möglichkeiten für den systematischen Einsatz von Medien und Informations- und Kommunikationstechnologien in den Lernprozessen insbesondere der Sekundarstufe II und die damit verbundenen fachlichen, organisatorischen und ökonomischen Entwicklungsperspektiven für schulische Lernprozesse mit Blick auf vorausgehende und anschließende Bildungsprozesse.
Eine neue Lernkultur, Möglichkeiten für individuelles Lernen und Gruppenarbeit, neue Organisationsformen des Lernens wurden systematisch erprobt und genutzt und vor allem das Eigenlernen und den selbstständigen Umgang mit dem Lernstoff und der Lernzeit gefördert. Neue Medien und IKT initiierten dabei ergänzend zu den herkömmlichen Medien sowohl fachspezifisch als auch fachübergreifend neue Lernprozesse.
Die Schülerinnen und Schüler wurden verstärkt durch individuelles, selbstgesteuertes Lernen mit Medien und durch ergänzendes Arbeiten in Gruppen zu mehr Selbstständigkeit in der Aneignung von Sachkompetenz, zu mehr Eigenverantwortlichkeit und zu sozialer Kompetenz erzogen.
Es lag in der Entscheidung der beteiligten Länder auch zu erproben, ob Lernverpflichtungen im Umfang von bis zu zehn Wochenstunden in Form von medialem und betreutem individuellem Lernen, auch als distance-learning, erfüllt werden konnten.
Die Schwerpunkte des Projekts liegen vorrangig in der Entwicklung von Unterrichtskonzeptionen und in der Curriculumentwicklung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch die Erprobung des Einsatzes von Computertechnologien im Unterricht der Sekundarstufe II.
Bildungsbereich: Sekundarbereich II
Innovationsbereich: Selbst gesteuertes Lernen
Medienbildung
Schlagwörter aus dem Index: Eigenverantwortung; Soziale Kompetenz; Unterrichtsentwurf; Curriculumentwicklung; Unterrichtsqualität; Medieneinsatz; Lernprozess; Schule; Unterricht; Informations- und Kommunikationstechnologie; Lernkultur; Individuelles Lernen; Selbst gesteuertes Lernen; Selbstständigkeit; Gruppenarbeit; Bildungsprozess; Sachkompetenz; Medienpädagogik; Sekundarstufe II;
Organisationsstruktur: Die Federführung in dem Verbundprojekt der Länder Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Sachsen lag beim Bundesland Sachsen.

Zuständig für die Durchführung des Verbundprojekts:
Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Carolaplatz 1, 01097 Dresden, Tel. (0351) 564-2513, E-Mail: info@smk.sachsen.de
Projektbeginn: 01.10.1998
Projektende: 28.02.2003
Förderkennzeichen: A 6678
Beteiligte Bundesländer: Sachsen
Saarland
Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/BWID20-03-2.pdf
http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/BWID20-03-1.pdf
http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/SLID21-02.pdf
http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/SNID19-03.pdf
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz