DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 204

Formale Angaben:
Titel: HWP Hessen: Gemeinsames Frauenforschungszentrum der hessischen Fachhochschulen
Kurztitel: gFFZ
URL des Projektes: http://www.gffz.de
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Ist Teilprojekt von: Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Das gemeinsame Frauenforschungszentrum der Hessischen Fachhochschulen (gFFZ) ist eine gemeinsame Einrichtung der Fachhochschulen Frankfurt am Main, Wiesbaden, Darmstadt, Fulda und der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. Die Fachhochschule Gießen-Friedberg ist zum 31.12.2004 aus dem Verbundprojekt ausgeschieden.
Aufgaben und Ziele des gFFZ sind:
- Implementierung der Frauen- und Genderforschung an hessischen Fachhochschulen;
- Unterstützung von Forschungsvorhaben zur Frauen- und Genderforschung an hessischen Fachhochschulen;
- Schaffung und Unterstützung eines Netzwerks der in der Frauen- und Genderforschung tätigen Lehrenden und Studierenden an hessischen Fachhochschulen;
- Unterstützung der Fachhochschulen bei der Umsetzung von Gender Mainstreaming Prozessen;
- Veröffentlichung der Aktivitäten und Ergebnisse der Frauen- und Genderforschung an hessischen Fachhochschulen;
- Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Frauen- und Genderforschung;
- Vernetzung der Frauen- und Genderforschung an den Hessischen Fachhochschulen, mit Institutionen der Frauen- und Genderforschung im deutschsprachigen Raum und mit der beruflichen Praxis.
Diese Ziele sollen erreicht werden durch Betätigung in den Feldern Information und Service für die Fachhochschulen, Forschung, Lehre und Nachwuchsförderung und Herstellung von Öffentlichkeit.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Zusammenarbeit und Vernetzung von Wissenschaftlerinnen zur Stärkung der Frauenforschung an den hessischen Fachhochschulen.
Bildungsbereich: Hochschulbereich
Innovationsbereich: Gender Mainstreaming
Geographische Schlagwörter: Hessen; Deutschland
Schlagwörter aus dem Index: Wissenschaftlerin; Gender; Frau; Geschlechterforschung; Frauenforschung; Förderung; Kooperation; Netzwerk; Vernetzung; Berufspraxis; Gender Mainstreaming; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Fachhochschule
Organisationsstruktur: Zuständiges Landesministerium:
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, Tel. (0611) 32-0, E-Mail: pressestelle@hmwk.hessen.de

Projektdurchführung:
Gemeinsames Frauenforschungszentrum der Hessischen Fachhochschulen (gFFZ), Fachhochschule Frankfurt, Rotlintstr. 45, 60316 Frankfurt, Tel. (069) 1533-3150, E-Mail: info@gffz.de
Prof. Dr. Lotte Rose (Geschäftsführung gFFZ), Fachhochschule Frankfurt am Main, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit, Tel. (069) 1533-2830, E-Mail: rose@fb4.fh-frankfurt.de
Dr. Margit Göttert (Wissenschaftliche Koordination), gFFZ, E-Mail: frauen@fb4.fh-frankfurt.de
Projektbeginn: 01.01.2001
Projektende: 31.12.2003
Beteiligte Bundesländer: Hessen
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.gffz.de
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   Gleichstellungs- und Förderpolitik, Frauennetzwerke (Wissenschaft) 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz