DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 18

Formale Angaben:
Titel: Erhöhung der Durchlässigkeit zwischen Berufsausbildung und Studium in Hessen
Kurztitel: EDuBeSt Hessen
URL des Projektes: http://www.pedocs.de/volltexte/2008/243/pdf/heft110.pdf
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Bund und beteiligte Länder
Ist Teilprojekt von: Weiterentwicklung dualer Studienangebote im tertiären Bereich
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Exemplarisch werden die Berufsfelder Chemie, Kaufmännischer Bereich und Mechatronik hinsichtlich einer Durchlässigkeit zwischen Beruf und Studium untersucht. Die Grundlage einer Erhöhung der Durchlässigkeit ist die Anerkennung von beruflich erworbenen Qualifikationen. Insgesamt soll eine Grundlage erarbeitet werden, die es erlaubt, einen auf andere Bildungseinrichtungen, auf andere Berufsfelder und auf andere Regionen übertragbaren Katalog von anerkennbaren beruflich erworbenen Qualifikationen zu erstellen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Erhöhung der Durchlässigkeit von Beruf und Studium durch die Anerkennung beruflicher Qualifikationen im Studium.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Hochschulbereich
Innovationsbereich: Durchlässigkeit von Bildungsangeboten
Schlagwörter aus dem Index: Hochschule; Fachhochschule; Chemie; Kaufmännischer Beruf; Mechatronik; Berufsfeld; Durchlässigkeit; Region; Studium; Anerkennung; Berufliche Qualifikation
Freie Schlagwörter: Tertiärer Bildungsbereich
Organisationsstruktur: Zuständiges Landesministerium:
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden, Tel. (0611) 32-0, E-Mail: pressestelle@hmwk.hessen.de

Projekturchführung:
Fachhochschule Gießen-Friedberg, Wolfgang Diem, Wilhelm-Leuschner-Str. 13, 61169 Friedberg, E-Mail: wolfgang.diem@m.fh-friedberg.de

Am Projekt sind zudem die Hochschule Darmstadt, ehemals Fachhochschule Darmstadt, und die Fachhochschule Frankfurt am Main beteiligt.
Projektbeginn: 01.04.2005
Projektende: 31.03.2008
Förderkennzeichen: M 181208
Beteiligte Bundesländer: Hessen
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz