DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1256

Formale Angaben:
Titel: LernenPlus – Digitale Medienkompetenzförderung in der beruflichen Einstiegsqualifizierung
Kurztitel: LernenPlus
URL des Projektes: https://www.qualifizierungdigital.de/de/lernenplus-382.php
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Das Verbundvorhaben „LernenPlus“ will die Einstiegsqualifizierung benachteiligter Jugendlicher verbessern. Dazu entwickelten und erprobten die beteiligten Partner Konzepte zur Förderung der beruflich orientierten Medienkompetenz der Jugendlichen und ihres Bildungspersonals.

Bei der Deutschen Bahn absolvieren rund 8.800 Auszubildende eine Berufsausbildung. Daneben bietet die DB umfangreiche Aktivitäten im Bereich der Berufsausbildungsvorbereitung an.
Das Einstiegsqualifizierungsprogramm „Chance Plus“ (DB Training) bereitet jedes Jahr rund 400 Jugendliche, die noch nicht die nötige Ausbildungsreife erlangt haben bzw. aufgrund von Ausbildungsplatzdefiziten nicht in eine Berufsausbildung einmünden konnten, auf den Einstieg in den Arbeitsmarkt vor. Medienkompetenz spielte im Rahmen von "Chance plus" zunächst keine besondere Rolle, gewinnt aber auch in beruflichen Kontexten immer mehr an Relevanz.
Im Verbundprojekt "LernenPlus" wurden daher mit Blick auf eine aktuelle Modifizierung und Optimierung von "Chance plus" betriebliche Aufgabenstellungen entwickelt, die mit Hilfe der digitalen Medien bearbeitet werden müssen. Auch eine Lernumgebung mit Web 2.0-Elementen kam zum Einsatz.
Die Erprobung und Weiterentwicklung der betrieblichen Aufgabenkonzepte sowie die Entwicklung der Online-Lernumgebung wurden dabei im Projektverlauf kontinuierlich wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Das Projekt und seine Verbundpartner wurden im Rahmen der Förderrichtlinie „Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Mit Ablauf des Vorhabens ist die Förderung beruflicher Medienkompetenz als integrativer Bestandteil in das Einstiegsqualifizierungsprogramm "Chance plus" übernommen worden.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verbesserung der Einstiegsqualifizierung benachteiligter Jugendlicher durch Förderung ihrer beruflichen Medienkompetenz.
Bildungsbereich: Außerschulische Jugendbildung
Erwachsenenbildung
Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Modularisierung von Bildungsangeboten
Förderung von Bildungsbenachteiligten
Medienbildung
Schlagwörter aus dem Index: Medienkompetenz; Berufseintritt; Benachteiligter Jugendlicher; Benachteiligtenförderung; Lehrerbildung;
Freie Schlagwörter: Medienbildung; Digitale Kompetenz;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. 0228 99 57-0, E-Mail: information@bmbf.bund.de

Projektkoordination:
DB Mobility Logistics AG, Dr. Ina Schreiner (Gesamtkoordination), Brühl 69, 04109 Leipzig, Tel. 0341 266-9222, E-Mail: ina.schreiner@deutschebahn.com und
Christina Papadopoulou (Projektleitung), Solmsstraße 8, 60486 Frankfurt a. Main, Tel. 069 265-27402, E-Mail: christina.papadopoulou@deutschebahn.com

Projektpartner:
ZukunftPlus e.V.;
Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH;
Universität Bremen
Projektbeginn: 01.08.2012
Projektende: 31.07.2015
Förderkennzeichen: 01PZ12007A
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.ifib.de/Projekte-Aktuelle-Projekte.html?id_projekt=284&detail =LernenPlus
https://www.qualifizierungdigital.de/de/projektdatenbank-27.php?D=101&F= 0&M=445&T
Sonstige Angaben:
Letzte Änderung am: 2015-11-20

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz