DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1148

Formale Angaben:
Titel: In Vielfalt besser lernen
URL des Projektes: https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/in-vielfalt-besse r-lernen/
Projekttyp: Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines systematischen Fortbildungsangebots im Bereich der individuellen Förderung für Schulen der Sekundarstufe I. Schulen und Lehrkräfte sollen dabei unterstützt werden, sich besser auf die wachsende Heterogenität der Schülerschaft einzustellen, und es soll ein Beitrag zur Verbesserung von Chancengleichheit, sozialer Gerechtigkeit und Leistungsfähigkeit des Schulsystems geleistet werden.

Das Projekt will die Debatte über ein gerechtes und leistungsstarkes Schulsystem in Deutschland sach- und lösungsorientiert vertiefen (Schwerpunkt „Bildungsmonitoring“), zum Gelingen von Inklusion in der Schule beitragen (Schwerpunkt „Inklusion“), erfolgreiche Rahmenbedingungen für individuelle Förderung ausbauen (Schwerpunkt „Ganztag“) und die Kompetenz von Lehrkräften systematisch erweitern (Schwerpunkt „Lehrerfortbildung“). Darüber hinaus werden die Chancen und Risiken der Digitalisierung untersucht (Schwerpunkt „Lernen digital“).

In Nordrhein-Westfalen wurde mit dem länderspezifischen Teilvorhaben „Vielfalt fördern“ seit dem Schuljahr 2012/2013 ein modularisiertes Qualifizierungsangebot im Bereich der individuellen Förderung entwickelt, welches sich nicht an einzelne Lehrkräfte, sondern an ganze Kollegien richtet.
Rund 100 Schulen mit mehr als 3.000 Lehrerinnen und Lehrern nehmen derzeit daran teil oder haben die Fortbildung bereits abgeschlossen.
Die vier Module der Fortbildung bestehen aus praxisrelevantem Input, Trainingseinheiten zu Teamentwicklung, pädagogischer Diagnostik und Didaktik und Reflexionen über die Weiterentwicklung des Unterrichts. In den Regionen tätige Moderatorinnen und Moderatoren für Lehrerfortbildung werden eingebunden, begleiten die Lehrkräfte in ihrem Lernprozess und lassen die Bedarfe aus der Praxis in die Weiterentwicklung der Qualifizierung einfließen.

In einer länderübergreifenden Kooperation, „Schulen stärken – Vielfalt fördern“, wird auch das Land Sachsen dabei unterstützt, Schulen und Lehrkräfte der Sekundarstufe I im Umgang mit Vielfalt und individueller Förderung zu qualifizieren. Das Land kann im Rahmen der vereinbarten Kooperation von den in Nordrhein-Westfalen entwickelten Materialien und Schulungskonzepten sowie den gemachten Erfahrungen profitieren.
In der ersten Projektphase bis Sommer 2018 sollen Teams aus bis zu 60 Schulen fortgebildet werden, danach besteht, auch dank der Verankerung in den Fortbildungsstrukturen des Landes, die Option zu einer Ausweitung auf weitere Schulen.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines systematischen Fortbildungsangebots im Bereich der individuellen Förderung für Lehrerinnen und Lehrer sowie in der Etablierung eines regionalen Ansatzes in der Schul- und Unterrichtsentwicklung zur Verbesserung von Chancengleichheit, sozialer Gerechtigkeit und Leistungsfähigkeit des Schulsystems.
Bildungsbereich: Sekundarbereich I
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Individuelle Förderung
Geographische Schlagwörter: Nordrhein-Westfalen; Sachsen; Deutschland;
Schlagwörter aus dem Index: Schule; Sekundarstufe I; Unterricht; Heterogenität; Individuelle Förderung; Inklusion; Chancengleichheit; Bildungschance; Soziale Gerechtigkeit; Lehrerrolle; Lernbegleitung; Gruppenarbeit; Kooperation; Lehrerfortbildung; Schulentwicklung; Modellversuch; Projekt;
Freie Schlagwörter: Teilhabe; Fortbildungsangebot; Kompetenzerweiterung; Modellprogramm;
Organisationsstruktur: Projektförderung und -leitung:
Bertelsmann Stiftung, Dr. Dirk Zorn, Carl-Bertelsmann-Str. 256, 33311 Gütersloh, Tel. (05241) 81 81 546, E-Mail: dirk.zorn@bertelsmann-stiftung.de

Projektleitung „Vielfalt fördern“, 2012-2016:
Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW), Tamara Sturm-Schubert, Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf, E-Mail: t.sturm-schubert@vielfalt-foerdern.schulen.nrw.de
Projektleitung „Vielfalt fördern“, 2016-2019:
Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule in Soest, Paradieser Weg 64, 59494 Soest, Tel. (02921) 683-0, E-Mail: poststelle@qua-lis.nrw.de

Projektkonzeption:
Bertelsmann Stiftung unter wissenschaftlicher Leitung der Universität Münster gemeinsam mit dem Land NRW

Projektleitung „Schulen stärken – Vielfalt fördern“, 2016-2019:
Sächsisches Bildungsinstitut (SBI), Kerstin Haberkorn, Dresdner Straße 78 c, 01445 Radebeul, Tel. (0351) 8324-342, E-Mail: Kerstin.Haberkorn@sbi.smk.sachsen.de
Projektbeginn: 01.08.2012
Projektende: 00.00.2019
Beteiligte Bundesländer: Sachsen
Nordrhein-Westfalen
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/202192
Sonstige Angaben:
Letzte Änderung am: 2015-02-25
Siehe dazu:   Inklusive Schule in den Bundesländern  

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz