DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1102

Formale Angaben:
Titel: Nachhaltigkeit in der Lehre - die Ökologische Dimension. Basiswissen für Alle (Sustainicum) [ÖSTERREICH]
Kurztitel: Sustainicum
URL des Projektes: http://www.sustainicum.at/de/home
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist es, nachhaltigkeitsrelevante Themen aus der Sicht verschiedener Fachgebiete in die universitäre Lehre einzubringen und einen offenen Pool an Hilfestellungen für die Lehre aufzubauen. Zu diesem Zweck wurde eine Plattform aufgebaut, auf der Ressourcen verschiedenen Typs gesammelt und angeboten werden. Diese Ressourcen (Bausteine, Lehrmethoden, Skripten und Lehrmodule) sollen Lehrende inhaltlich und durch die Anwendung innovativer Lehrformen unterstützen und ein systemisches und ganzheitliches Denken fördern. Lehrende können laufend ihre eigenen Ressourcen zum Thema Nachhaltigkeit einreichen, um sie Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung zu stellen. SUSTAINICUM hat zwar als Projekt dreier österreichischer Universitäten begonnen, soll aber weit darüber hinaus genutzt werden. Um eine größere Anzahl an Lehrenden zu erreichen, werden die Lehrressourcen auch auf Englisch zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, dass Lehrende aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturkreisen auch ihre eigenen Lehrressourcen beitragen um so den globalen Austausch noch stärker zu fördern. Die Lehrmaterialien selbst befassen sich mit diversen Problemstellungen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene.
Eine Fokussierung auf ökologische und naturwissenschaftliche Aspekte soll vor allem bei weiblichen Studierenden das Interesse für die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken. Besonders im Fokus sind Themenbereiche wie Klima, Energie, Ressourcen, Wachstum, Resilienz und Risiko sowie Aspekte der Bildung und des lebenslangen Lernens, nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung, Gesundheit und Lebensqualität, Menschenrechte und Mobilität.
Das Projekt wurde als österreichisches Dekadenprojekt ausgezeichnet.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung nachhaltigkeitsrelevanter Themen aus der Sicht verschiedener Fachgebiete in der universitären Lehre. Lehrende sollen inspiriert werden, auch Themen und Methoden anderer Wissenschaftsbereiche, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen, in ihre eigene Lehre zu integrieren.
Bildungsbereich: Hochschulbereich
Innovationsbereich: Bildung für nachhaltige Entwicklung
Geographische Schlagwörter: Österreich
Schlagwörter aus dem Index: Hochschullehre; Nachhaltigkeit; Interdisziplinarität; Globales Lernen; Umweltbildung; Lehrmaterial; Modellprojekt; Projekt
Freie Schlagwörter: Bildung für nachhaltige Entwicklung; MINT; Modellprogramm
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Österreich, im Rahmen der Ausschreibung Projekt MINT-Massenfächer [Investitionsprogramm zur Verbesserung der Lehr- und Studiensituation (Massenfächer) sowie Stärkung der MINT-Fächer im Rahmen der Budgetoffensive 2011/12 für den Hochschulbereich]

Projektpartner:
Universität für Bodenkultur Wien, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit, Helga Kromp-Kolb, E-Mail: helga.kromp-kolb@boku.ac.at;
Universität Graz, Institut für Geographie und Raumforschung (Grazer Integrative Geographie), Prof. Friedrich M. Zimmermann, E-Mail: friedrich.zimmermann@uni-graz.at;
Technische Universität Graz, Michael Narodoslawsky, E-Mail: narodoslawsky@tugraz.at
Projektbeginn: 01.01.2012
Projektende: 30.06.2013
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz