DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1101

Formale Angaben:
Titel: Frühe Sprachbildung entwickeln – Fachpersonal koordiniert qualifizieren [SCHWEIZ]
Kurztitel: FSQ
URL des Projektes: http://www.fhnw.ch/ppt/content/prj/T999-0228
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist es dazu beizutragen, die vorschulische Bildung in der Deutschschweiz koordiniert weiterzuentwickeln und die Bildungschancen von Kindern mit Migrationshintergrund nachhaltig zu verbessern. In zwei Teilprojekten werden sich ergänzende Zielsetzungen verfolgt:
Teilprojekt A richtet sich an Berufsfachschulen, Höhere Fachschulen, spezialisierte Institute und Fachverbände, die in der Deutschschweiz Aus- und Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte im Frühbereich anbieten. Es geht darum, den in diesen Institutionen tätigen Expertinnen und Experten Kenntnisse, Instrumente und Materialien zum Orientierungsrahmen und zur situierten Sprachförderung zugänglich zu machen und sie dabei zu unterstützen, diese Inhalte in ihre Curricula und Veranstaltungen zu implementieren. Dazu sollen eine DVD mit Schulungsmaterialien entwickelt und maßgeschneiderte "in house"-Fachentwicklungen angeboten werden.
Teilprojekt B richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die in Spielgruppen, Kindertagesstätten/ Krippen und Kindergärten mit 0-6-jährigen Kindern aus demselben Dorf oder Stadtquartier arbeiten. Es geht darum, die pädagogischen Fachkräfte für Qualitätsmerkmale pädagogischer Interaktionen zu sensibilisieren, sie bei der Erprobung, Reflexion und Verankerung einer situierten Sprachförderung zu unterstützen und den fachlichen Austausch zwischen den verschiedenen lokalen Angeboten zu stärken. Dazu werden videobasierte Coachings mit Fachentwicklungsanlässen für lokale Teams kombiniert.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verankerung des neuen Orientierungsrahmens für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung und des Ansatzes der situierten Sprachförderung in der Aus- und Weiterbildung von frühpädagogischen Fachkräften sowie in der Weiterentwicklung der Prozessqualität der situierten Sprachförderung.
Bildungsbereich: Hochschulbereich
Elementarbereich
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Bildungsnetzwerke
Qualitätsmanagement, Evaluation
Sprachförderung
Geographische Schlagwörter: Schweiz
Schlagwörter aus dem Index: Kind; Migrationshintergrund; Vorschulalter; Kindertagesstätte; Kindertagesbetreuung; Sprachförderung; Erzieher; Qualitätsbewusstsein; Vernetzung; Modellprojekt; Projekt
Freie Schlagwörter: Frühe Bildung; Frühpädagogische Fachkraft; Modellprogramm
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesamt für Migration;
Migros Kulturprozent;
Kantone Aargau, Bern, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Solothurn, Zürich

Projektleitung:
Pädagogische Hochschule FHNW, Institut Forschung und Entwicklung, Dieter Isler, Kasernenstrasse 20, 5000 Aarau, E-Mail: dieter.isler@fhnw.ch

Kooperationspartner:
Marie Meierhofer-Institut (mmi), Zürich;
thkt GmbH;
Pädagogische Hochschule Zürich;
BFS Basel
Projektbeginn: 01.01.2013
Projektende: 31.12.2014
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz