Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Schule und Sozialisation in historischer Perspektive. Neue Ansätze und Ergebnisse Historischer Sozialisationsforschung

21.11.2003 - 22.11.2003

Mannheim

Schule und Sozialisation in historischer Perspektive.
Neue Ansätze und Ergebnisse
Historischer Sozialisationsforschung



Symposion des DFG-Projekts
``Schule und Sozialisation in unterschiedlichen politischen Systemen.
Deutschland von den 1920er bis zu den 1960er Jahren``
am Lehrstuhl f√ľr Erziehungswissenschaft I der Universit√§t Mannheim
21. und 22. November 2003


Die Historische Sozialisationsforschung ist ein komplexer
Forschungsansatz, der die Frage nach den historisch-gesellschaftlichen
Bedingungen der Persönlichkeitsentwicklung mit der Frage nach den
personalen Bedingungen der Gesellschaftsentwicklung verbindet. Er ist
mit dieser Fragestellung von vornherein auf die interdisziplinäre
Zusammenarbeit von Soziologie, Psychologie, Erziehungs- und
Geschichtswissenschaft angelegt. Obwohl als Forschungsrichtung noch
relativ jung, sind im Rahmen der Historischen Sozialisationsforschung
mittlerweile eine Reihe von Arbeiten entstanden, die Relevanz f√ľr die
historisch wie f√ľr die systematisch orientierten Sozialwissenschaften
beanspruchen können. Auf dem Symposion sollen die Ergebnisse neuerer
Forschungen - u.a. aus dem die Veranstaltung ausrichtenden DFG-Projekt
- vorgestellt und dar√ľber hinaus Probleme wie Perspektiven Historischer
Sozialisationsforschung diskutiert werden.


Programm


Freitag, 21. November

14:00 Begr√ľ√üung und Einf√ľhrung
Peter Drewek / Gerhard Kluchert (Mannheim / Berlin)

14:30 - 16:15 Schule und Sozialisation - Historisches und Systematisches

Moderation: Helmut Fend (Z√ľrich)

Referate:
Gerhard Kluchert (Berlin / Mannheim)
Sozialisation in der Schule als Thema historischer Forschung. Zum Stand
der Dinge

Wulf Hopf (Göttingen)
Politische Sozialisation in der Schule. Theoretische √úberlegungen und
empirische Befunde

Kommentar: Albert Scherr (Freiburg)

Kaffeepause


16:45 - 18:30 Vom Kaiserreich zum NS

Moderation: Wilfried Breyvogel (Essen)

Referate:
Dorle Klika (Siegen)
Modell: Mädchen - Begrenzung und Beschränkung der männlichen Jugend im
wilhelminischen Kaiserreich

R√ľdiger Loeffelmeier (Berlin / Mannheim)
Schulische Sozialisation in den 20er und 30er Jahren. R√ľckblick in
Lebensläufen und Interviews

Kommentar: Sonja Häder (Dresden)


19:00 Gemeinsames Abendessen in den ``Rheinterrassen``



Samstag, 22. November

09:00 - 10:45 Vom NS zum Nachkriegsdeutschland

Moderation: Carola Groppe (Bochum)

Referate:
Martin Wetz (Mannheim / Berlin)
Krisen des Aufwachsens. Sozialisation und Schule im NS und in der fr√ľhen
Bundesrepublik

Dorothee Wierling (Hamburg)
Der Jahrgang 1949 in der Schule des Sozialismus

Kommentar: Andreas Gestrich (Trier)

Kaffeepause

11:15 - 13:00 Schulische Sozialisation im Prozess der Modernisierung:
Die Entwicklung in anderen europäischen Ländern

Moderation: Gerhard Kluchert (Berlin / Mannheim)

Referate:
Matthias Grundmann (M√ľnster)
Durchmischung von Bildungsmilieus und Wandel von Einstellungen im Zuge
rapider Modernisierung: Das Beispiel Island

Selçuk Aksin Somel (Istanbul)
Sozialisation und formelle Schulung im spätosmanischen Reich (1869-1908)

Kommentar: Klaus-Peter Horn (Berlin)


13:00 - 14:00 Imbiss


14:00 - 15:30 Zwischenbilanz und Ausblick

Moderation: Wulf Hopf (Göttingen)

Referat:
Helmut Fend (Z√ľrich)
Historische Sozialisationsforschung - Probleme und Perspektiven

Schlussdiskussion


mehr/weniger
Veranstalter Universitaet Mannheim, Lehrstuhl fuer Erziehungswissenschaft I, DFG-Projekt
Kontaktadresse Drewek, Peter ; Kluchert, Gerhard
Beginn der Veranstaltung 21.11.2003, 00:00
Ende der Veranstaltung 22.11.2003, 00:00
Staat Deutschland
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Aufgenommen am 14.11.2003
Zuletzt geändert am 28.03.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)