Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Kolloquium zur Geschichte der deutschen Universität im 19. und 20. Jahrhundert

13.03.2003 - 14.03.2003

Greifswald

Universität Greifswald, Greifswald

Deadline: 05.03.2003

Der Lehrstuhl f√ľr Landesgeschichte, Pommersche Geschichte und
Landeskunde der Universität Greifswald in Verbindung mit der
Gesellschaft f√ľr Universit√§ts- und Wissenschaftsgeschichte, Bern, und
die Interfakult√§re Arbeitsgemeinschaft f√ľr Wissenschaftsgeschichte der
Universität Greifswald laden zu einem Kolloquium zur Geschichte der
deutschen Universität im 19. und 20. Jahrhundert nach Greifswald ein!

Interessierte sind herzlich willkommen!

Ort: Konzilsaal im Universitäts-Hauptgebäude

Zeit: Donnerstag, 13. März 2003 9.00-18.45 Uhr und
Freitag, 14. März 2003 9.00-17.30 Uhr

Information / Anmeldung:

Prof. Dr. Werner Buchholz
Historisches Institut
Lehrstuhl f√ľr Landesgeschichte, Pommersche
Geschichte und Landeskunde
Domstraße 9a
17487 Greifswald


Telefonische Anfragen unter (03834) 86- 3317 / 3318
montags bis freitags 8-12 Uhr

Informationen auch unter AKTUELLES:
www.uni-greifswald.de/~histor/activities/lexi/prof/lex.htm



-
Tagungsprogramm

Donnerstag, 13. März 2003

09.00 - 09.30 Begr√ľ√üung durch den Prorektor der
Universität Greifswald, Prof. Dr. Jens E. Olesen

09.30 - 10.15 Prof. Dr. R√ľdiger vom Bruch, Berlin
Methoden und Schwerpunkte der neueren Universitätsgeschichtsforschung

10.15 - 11.00 Dr. Agneta Schönrock, Greifswald
Das Projekt ``Lexikon Greifswalder Hochschullehrer 1775-2006``

10.30 - 10.45 Kaffeepause

11.15 - 12.00 Dr. Marita Baumgarten, Stuttgart
Berufungspolitik im 19. Jahrhundert

12.00 - ca. 12.45 Diskussion

12.45 - 14.00 Mittagspause

14.00 - 16.00 F√ľhrung durch Stadt und Universit√§t,

Treffpunkt: Rubenowplatz vor dem Universitäts-

Hauptgebäude

16.00 Kaffeepause in den Tagungsräumen

16.30 - 17.15 PD Dr. Christian Jansen, Bochum
Die soziale Lage der Hochschullehrerschaft im Kaiserreich und in der
Weimarer Republik im Vergleich. Das Beispiel der Universität Heidelberg


17.15 - 18.00 Dr. Ines Oberling, Greifswald
Gelehrte aus j√ľdischen Familien an der Universit√§t Greifswald im 19.
Jahrhundert

18.00 - ca. 18.45 Diskussion


Freitag, 14. März 2003



09.00 - 09.45 Prof. Dr. Bernhard vom Brocke, Marburg
Preußische Hochschulpolitik im 19. und 20. Jahrhundert. Kaiserreich und
Weimarer Republik

09.45 - 10.30 Meinrad Welker, M. A., Greifswald
Ausgewählte Aspekte der preußischen Hochschulpolitik in ihrer Auswirkung
auf die Universität Greifswald in der Weimarer Republik

10.30 - 10.45 Kaffeepause



10.45 - 11.30 Dr. Uwe Ho√üfeld/Dr. R√ľdiger Stutz, Jena

Jenaer Profilwandel: von der philosophischen zur rassisch und
naturwissenschaftlich ``ausgerichteten`` Universität in der NS-Zeit.

11.30 - ca. 12.15 Diskussion

12.15 - 14.00 Mittagspause

14.00 - 14.45 Maud Viehberg, M. A., Greifswald
Restriktionen gegen Greifswalder Hochschullehrer im Nationalsozialismus


14.45 - 15.30 Ingo Bach, M. A., Berlin
Ehrenpromotionen und deren Aberkennung im Nationalsozialismus

15.30 - 15.45 Kaffeepause

15.45 - 16.30 Dr. Henrik Eberle, Halle
Umbr√ľche ? Personelle Kontinuit√§ten und Diskontinuit√§ten im
Nationalsozialismus und in der fr√ľhen DDR


16.30 - ca. 17.30 Diskussion und

Gesamtauswertung

Gesprächsleitung: Prof. Dr. Bernhard vom Brocke, Marburg

19.00 Einladung
zum gemeinsamen Abendessen

-
Prof. Dr. Werner Buchholz

Historisches Institut
17489 Greifswald Domstraße 9a
Mo-Fr 8-12 Uhr (03834) 86-3317/3318

Sites des Lehrstuhls Prof. Buchholz und des Greifswalder
Hochschullehrerlexikons
http://www.uni-greifswald.de/~histor/activities/lexi/prof/lex.htm>


mehr/weniger
Veranstalter Universität Greifswald, Historisches Institut
Kontaktadresse Buchholz, Werner
Beginn der Veranstaltung 13.03.2003, 00:00
Ende der Veranstaltung 14.03.2003, 00:00
Staat Deutschland
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Aufgenommen am 27.02.2003
Zuletzt geändert am 28.03.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)